Selbst gestellt

Ex-Frau mit Messer in Stiegenhaus niedergestochen

Blutiger Angriff in einem Wiener Stiegenhaus: Mit einem Messer hat ein 52-jähriger Verdächtiger am Montagabend im Bezirk Favoriten seine gleichaltrige Ex-Frau attackiert und ihr schwere Verletzungen zugefügt. Zeugen der Tat alarmierten die Polizei. Der mutmaßliche Angreifer flüchtete nach der Attacke, stellte sich kurz danach aber selbst bei der Polizei.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die genauen Hintergründe der Tat sind Gegenstand von Ermittlungen. Fest steht, dass es gegen 21 Uhr zur blutigen Attacke des Verdächtigen auf seine Ex-Frau kam, offenbar vor den Augen von Zeugen, die umgehend die Exekutive alarmierten.

Opfer erlitt schwere Verletzungen
Daraufhin ergriff der mutmaßliche Angreifer, ein 52-jähriger Afghane, die Flucht. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Mann verschwunden. Die Rettung kümmerte sich um die Erstversorgung der 52-Jährigen, sie hatte bei dem Angriff schwere Verletzungen erlitten. Im Anschluss daran wurde das Opfer ins Krankenhaus eingeliefert. Laut Polizei bestehe keine Lebensgefahr.

Zwischenzeitlich stellte sich der Verdächtige bei einer Polizeiinspektion im Bezirk Landstraße selbst. Er wurde festgenommen. Eine Einvernahme von Täter und Opfer ist ausständig.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)