10.01.2022 09:37 |

In Kabeg-Häusern

3344 Babys erblickten im Vorjahr Licht der Welt

Bei 3287 Geburten erblickten im vergangenen Jahr 3344 Babys in einem der Kärntner Landeskrankenhäuser das Licht der Welt. Das sind 30 junge Erdenbürger weniger als im Jahr 2020.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auch 2021 erblickten wieder die meisten Babys im ELKI des Klinikum Klagenfurts das Licht der Welt. Nach 1655 Geburten machten 1690 junge Erdenbürger ihren ersten Schrei. Zum Vergleich: 2020 waren es 1649 Geburten. Dennoch verzeichnete man im vergangenen Jahr weniger Babys. „Durch 41 Mehrlingsgeburten kam man 2020 nämlich auf genau ein Baby mehr. 2021 wurden 31 Mal Zwillinge und zweimal Drillinge geboren“, sagt Johannes Lermann, Vorstand der Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum Klagenfurt und die leitende Hebamme Christina Kulle.

Schwerstes Baby wog mehr als fünf Kilo
792 Mädchen und 898 Buben wurden im ELKI auf die Welt gebracht. Das schwerste Kind wog stolze 5205 Gramm, das leichteste nur 650 Gramm. Das größte Neugeborene maß übrigens stattliche 60 Zentimeter, das kleinste nur 32 Zentimeter. 

Gleich viele Geburten in Villach
Im LKH Villach gab es vergangenes Jahr mit 1100 Geburten gleich viele wie 2020, jedoch kamen zehn Babys mehr auf die Welt. „Es gab 20 Zwillingsschwangerschaften, das sind zehn mehr als 2020. Wir zählten im vergangenen Jahr 579 Knaben und 541 Mädchen“, berichten der Abteilungsvorstand der Gynäkologie und Geburtshilfe Oliver Preyer und die leitende Hebamme Silke Fischer-Leitner.
Das leichteste Baby in der Draustadt war ein Mädchen mit nur 460 Gramm. Das schwerste Neugeborene war ein Junge, er brachte stolze 4510 Gramm auf die Waage. 

Weniger Geburten in Wolfsberg
Im LKH Wolfsberg wurden 534 Babys bei 532 Geburten auf die Welt gebracht. „Es gab zweimal Zwillinge. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 40 Geburten weniger, dies liegt aber auch daran, dass wir 2020 ein enormes Plus von 89 Geburten verzeichneten“, geben Abteilungsvorstand Maurus Demmel und die dienstführende Hebamme Marlies Gobold bekannt. 260 Mädchen und 274 Jungen wurden im Lavanttal geboren. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)