Ermittler wissen

„Diese Microsoft-Betrüger gibt’s immer wieder“

Trau, schau, wem: Fünf Stunden lang telefonierte ein 40-Jähriger aus Seewalchen mit einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter – inzwischen wurde ihm sein Konto online abgeräumt, 12.500 Euro sind futsch. Der sogenannte Microsoft-Schmäh ist leider keine Seltenheit, anscheinend gibt es richtige kriminelle Callcenter.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es war eine schöne Bescherung, aber nicht im positiven Sinn: Der 40-jährige Seewalchner wurde am 22. Dezember kurz nach 8 Uhr früh von einem gebrochen Deutsch sprechenden Mann angerufen. Dieser stellte sich als Mitarbeiter eines Tech-Supports vor und behauptete, dass sich ein Computer-Hacker Zugriff auf den Computer des 40-Jährigen verschafft habe.

Fernzugriffssoftware installiert
Nach diesem Erstgespräch wurde der Oberösterreicher weitere zwölf Mal von dem Gauner angerufen. Das Opfer ließ sich in ein rund fünf Stunden dauerndes Gespräch verwickeln. Und, ganz übel: Währenddessen installierte er auf seinem Laptop und auch am Mobiltelefon eine Fernzugriffssoftware, öffnete den Kriminellen damit quasi Tür und Tor. Aber es kam noch schlimmer: Der offenbar recht gutgläubige 40-Jährige ließ sich dazu verleiten, weitere Programme bzw. Apps auf dem Laptop zu installieren.

Zitat Icon

Diese Microsoft-Betrüger gibt’s immer wieder. In den vergangen beiden Jahren gab’s eine große Welle mit bundesweit Hunderten Fällen. Damals haben die Gauner sogar eine Polizeiinspektion angerufen.

Gerald Sakoparnig, LKA-Betrugsabteilung

12.500 Euro sind futsch
Während der vermeintlichen Untersuchung seines Laptops und Mobiltelefons stieg er gemeinsam in seine Online-Banking-App ein. Die Verbrecher veranlassten elf Transaktionen auf niederländische, österreichische, estnische, tschechische, deutsche und litauische Konten. Bis 12.500 Euro futsch waren. Am 4. Jänner wurde der 40-Jährige wieder mit unterschiedlichen Nummern kontaktiert. Bei einem Telefonat gab sich der Anrufer sogar als Polizist aus.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol