Wegen „Zauberpilzen“

17.000 Euro Schaden nach Randale in Linzer Hotel

Zugedröhnt mit „Zauberpilzen“ randalierte ein 19-Jähriger in einem Linzer Hotel. Er richtete 17.000 Euro Sachschaden an und steht deshalb morgen, Freitag, in Linz vor Gericht.

Nach einem Streit mit seinem Vater im Mühlviertel zog der in Wien gemeldete Schüler im Juli kurzerhand ins Linzer Hotel Schillerpark. Dort dröhnte er sich mit Magic Mushrooms zu, wütete in seinem Zimmer, bevor er auf dem Weg in die Tiefgarage Lampen, Bilder und Notbeleuchtung beschädigte und in der Garage zwei Autokennzeichen abmontierte. Begehung einer mit Strafe bedrohten Handlung im Zustand voller Berauschung wird ihm vorgeworfen. Strafe: bis zu ein Jahr Haft.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)