Petition verabschiedet

Kritik an Streichung der Förderung für Holzbau

Als erste Gemeinde des Landes errichtete Lengau bereits vor 17 Jahren einen Kindergarten in Holzbauweise. Die Mehrkosten wurden fast zur Gänze gefördert. Nun wurden diese Subventionen beim neuen Kindergarten gestrichen – zum Ärger von Ortschef Rippl.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Zuge der Errichtung des Generationenhauses „Kleeblatt“ plant die Gemeinde Lengau auch den Bau eines dreigruppigen Kindergartens. Die Kosten für das Projekt in Passivholzbauweise schätzt Bürgermeister Erich Rippl auf rund 1,85 Millionen Euro. Förderungswürdig sind laut Land aber nur 1,51 Millionen Euro. Grund: Die Mehrkosten für die Holzbauweise werden nicht berücksichtigt.

Rippl ist empört: „Die Landesregierung rühmt sich mit vielen klimafreundlichen Projekten. Das ist auch wichtig und richtig. Dass der Kindergarten nicht gefördert wird, ist nicht in Ordnung. So werden Gemeinden bei der Finanzierung von klimafreundlichen Vorhaben alleine gelassen!“ Im Gemeinderat hat er nun eine Petition an das Land in die Wege geleitet und kürzlich abgeschickt.

Die für die Bildung zuständige LH-Stellvertreterin Christine Haberlander (VP) wird aufgefordert, die Mehrkosten für Kindergärten in Holzbauweise anzuerkennen und in die Gesamtkosten aufzunehmen. Ob die Petition Aussicht auf Erfolg hat, wird sich weisen. Aus Haberlanders Stellungnahme lassen sich keine Schlüsse ziehen: „Der Petitionsausschuss des Landtages wird sich in seiner nächsten Sitzung mit dem Thema beschäftigen. Diesen Beratungen werde ich nicht vorgreifen“, heißt es da.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)