28.12.2021 10:00

Zu Vierschanzentournee

Hörl: „Ich sehe mich in der Rolle des Jägers“

Jan Hörl belegt aktuell den zehnten Rang in der Gesamtwertung im Skisprung-Zirkus. Vor der Vierschanzentournee spricht der Salzburger über seinen ersten Weltcup-Sieg Anfang Dezember in Wisla, die Auswirkungen auf Geist und Körper sowie die Vorbereitung auf das Spektakel rund um die Jahreswende. „Ich sehe mich in der Rolle des Jägers“, meint der 23-Jährige, der bislang nur auf einen 25. Endrang in der Wertung 19/20 als bestes Ergebnis seiner Karriere zurückblicken darf. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen