19.12.2021 08:55 |

Handball

Meister Hard feierte Triumph im Derby-Thriller

Meister Hard setzte sich am Samstag im 98. Ländle-Derby hauchdünn mit 27:26 (15:14) gegen Lokalrivalen Bregenz durch. Dank des sechsten Sieges in Folge übernahmen die Roten Teufel auch die Tabellenführung in der HLA Meisterliga.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hard startete das Spiel mit einem technischen Fehler im Angriff, den die Bregenzer für ihr erstes Tor ausnutzten. In den nächsten Minuten endeten die Angriffe auf beiden Seiten erfolgreich, bis Esegovic bei einem Siebenmeter an der Stange scheiterte und Hard im Gegenstoss mit 4:3 erstmals in Führung ging. Nach Toren von Predragovic und Horvat erhöhten die Gastgeber auf plus drei, Kross verhinderte das plus vier mit einer schönen Parade und so gelang es den Bregenzern auf 7:8 zu verkürzen.

Nach einem wunderschönen Zusammenspiel schafften die Gäste in der 15. Minute den Ausgleich, doch zuerst wehrte Doknic und dann die Latte Bregenzer Würfe ab, die Harder gingen nach erfolgreichen Angriffen wieder mit plus 3 in Führung. In der 24. Minute verhinderte Häusle das minus vier, bevor Predragovic zwei Minuten später nach einer harten Attacke gegen Frühstück die Rote Karte sah. Halbzeitstand 15:14 für  Hard.

Die zweite Halbzeit begann mit dem Treffer zum 15:15, doch nach mehreren starken Paraden beider Tormänner gelangen den Hardern ab der 35. Minute vier Tore hintereinander, was die erstmalige plus 4 Führung bedeutete. Nachdem die Bregenzer mehrfach im Angriff gescheitert waren, erhöhten Raschle und Antanavicius auf 21:15, bevor den Bregenzern nach 45 Minuten das erst zweite Tor nach der Pause gelang.

Eine Doppel-Parade von Häusle und Treffer von Vinogradov und Rojnica brachten die Bregenzer wieder auf minus drei heran. Ein verwandelter 7-Meter von Aleksic zum 19:21, abermals zwei Paraden von Häusle, Vinogradov mit seinem siebten Treffer und plötzlich standen die Bregenzer wieder kurz vor dem Ausgleich. Schweighofer gelang acht Minuten vor Schluss das 22:20, beim plus zwei für Hard blieb es, bis Svecak in Unterzahl das 25:25 warf. Zehn Sekunden vor Ende rettete die Stange den knappen Harder Sieg.

Vorarlberg Sport
Vorarlberg Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-4° / 3°
heiter
-5° / 6°
wolkenlos
-3° / 5°
heiter
-4° / 5°
wolkenlos
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)