„Gab Versäumnisse“

Chefposten im HGM wird neu ausgeschrieben

Paukenschlag bei Neugestaltung des Heeresgeschichtlichen Museums. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) konstituiert wissenschaftlichen Beirat und lässt Direktorenstelle noch heuer neu ausschreiben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Bereits zu Beginn meiner Amtszeit habe ich gesagt, dass wir das Museum auf neue Beine stellen müssen. In den letzten Jahrzehnten sind Fehler und Versäumnisse passiert, die es jetzt zu tilgen gilt“, so hat Verteidigungsministerin Klaudia Tanner das Präsidium des künftigen Beirates für das HGM empfangen.

Nachdem Mängel und Versäumnisse rund um das Museum zu Kritik geführt hatten, beauftragte die ÖVP-Politikerin Museumsbundpräsident Wolfgang Muchitsch, einerseits mögliche Mängel zu evaluieren und andererseits ein neues Konzept zu erarbeiten.

Information in einem zeitgemäßen Rahmen
„Die Geschichte des Militärs soll für die Besucher mehr als nur eine Aufzählung und Darstellung von Fakten sein. Das Museum muss ein Erlebnis für Jung und Alt bieten und gleichzeitig die Bevölkerung über die Entstehung und Geschichte des Militärs sowie Kriege in einem modernen, zeitgemäßen Rahmen informieren“, so Tanner. Kriege gehören ins Museum, doch in welchem Rahmen, daran müsse jetzt intensiv gearbeitet werden. Zudem lässt die Verteidigungsministerin auch die Direktorenstelle ausschreiben. Gegner meinen, dass der bisherige Direktor Christian Ortner dann selbst bald Geschichte sein könnte. Allerdings werden dem überaus kompetenten Militärhistoriker ebenso reale Chancen eingeräumt!

Zitat Icon

Das Museum muss (...) über die Entstehung und Geschichte des Militärs sowie Kriege in einem modernen, zeitgemäßen Rahmen informieren.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP)

Ziel der Neugestaltung: Verschmelzung von Militär- und Kriegsgeschichte, Technik und Naturwissenschaft, Kunst und Architektur zu einem Ganzen.

Christoph Matzl
Christoph Matzl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol