Impfstraße Seewalchen

„Das Schönste ist, dass alle Fraktionen mitmachen“

63,2 Prozent der Gesamtbevölkerung sind aktuell in Oberösterreich gegen das Coronavirus geimpft. Auch am gestrigen Sonntag holten sich Landsleute den Stich. In Seewalchen ließen sich 300 bis 350 Impfwillige bei einer von der Gemeinde organisierten Aktion schützen. „Das Schönste ist, dass alle vier Fraktionen mitgearbeitet haben“, freut sich Bürgermeister Gerald Egger (ÖVP).
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erstmals seit 1. November meldete der Landeskrisenstab am Sonntag weniger als 1000 Corona-Neuinfektionen in Oberösterreich. Es waren exakt 850 positive Tests. Der Lockdown scheint da also zu wirken. Und auch ein Impffortschritt ist – wenn auch nur leicht – erkennbar. Trotzdem ist Oberösterreich mit 63,2 Prozent vollimmunisierten Bürgern weiter österreichweit das Schlusslicht.

25 Freiwillige als Helfer
Das Land, aber auch zahlreiche Gemeinden wollen den Fortschritt nun noch weiter ausbauen, auch mit ganz eigenen Konzepten. So öffnete man am Sonntag in Seewalchen am Attersee erneut eine Impfstraße. Vier Ärzte, zahlreiche Freiwillige und Mitglieder aller vier Fraktionen halfen mit. „Eine Ärztin war speziell für Kinder abgestellt, da braucht man einfach mehr Zeit, auch für ein nötiges Aufklärungsgespräch mit den Eltern“, erklärt Bürgermeister Gerald Egger (ÖVP), der sich im Zuge der Aktion seinen dritten Stich holte. Insgesamt nahmen in vier Stunden rund 350 Impfwillige aus dem Bezirk teil.

Übrigens: Ab heute wird das PCR-Testsystem „ooe-gurgelt“ auf ganz Oberösterreich ausgerollt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)