05.12.2021 16:06 |

Mit großer Mehrheit

FDP-Parteitag stimmt Ampel-Koalitionsvertrag zu

Die FDP hat den Koalitionsvertrag mit SPD und Grünen mit großer Mehrheit angenommen. Bei einem digitalen Sonderparteitag gab es am Sonntag 535 Ja- und 37 Nein-Stimmen sowie acht Enthaltungen für das 177-Seiten-Papier zur Bildung der ersten Ampel-Regierung auf Bundesebene in Deutschland. Die FDP errechnete somit eine Zustimmung von 92,24 Prozent. Der Parteitag fand großteils online statt, nur ein Kernteam war vor Ort.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

FDP-Chef Christian Lindner hatte zuvor vor den Delegierten des Sonderparteitags um Zustimmung für den Koalitionsvertrag geworben. „Es ist ein Koalitionsvertrag für eine Politik der Mitte, der unser Land nicht nach links rückt, sondern nach vorne führen will“, sagte Linder in Berlin. „Dieser Koalitionsvertrag ist dadurch geprägt, wo wir uns gegenseitig erweitert und ergänzt haben.“

Seine Partei sehe sich in der künftigen Koalition mit SPD und Grünen als Garantin eines Kurses der Mitte: „Die Freien Demokraten stehen nicht für einen Linksruck in Deutschland zur Verfügung, weil wir bereits sehr viel linke Politik in unserem Land haben“, sagte Lindner.

„Wir haben es uns nicht immer leicht gemacht“
Lindner zollte insbesondere dem mutmaßlich nächsten Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) für dessen Rolle in den Ampel-Verhandlungen Respekt. „Wir haben es uns wahrlich nicht immer leicht gemacht“, sagte der FDP-Chef. Die Gespräche seien aber „von Respekt und dem Bemühen um Verständnis geprägt“ gewesen. „Ich hebe hervor, dass insbesondere der designierte Bundeskanzler mit großem Geschick vermocht hat, zuvor Trennendes in sinnvoller Weise zu verbinden.“ Scholz habe „sich damit als eine Führungspersönlichkeit neu uns vorgestellt“.

Die Zustimmung der Grünen zum Vertrag wird für Montag erwartet, dann liegt das Ergebnis ihres Mitgliederentscheids vor. Die SPD hat bereits am Samstag klar zugestimmt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).