Wintereinbruch

Ein Italien-Tief sorgt für erste Schneeflocken

Schneeflocken-Symbole in der Wetter-App am Handy haben es angekündigt: Heute soll der Winter auch in tieferen Lagen von Oberösterreich Einzug halten. „Ein Italien-Tief bringt aus dem Norden kalte Luft zu uns“, weiß Meteorologe Thomas Aistleitner (Ubimet). Auch im Flachland kann es ein paar Zentimeter Schnee geben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Rechtzeitig zum ersten Adventwochenende kommt der Winter nach Oberösterreich. Nach ersten Schneefällen heute, Freitag, verläuft auch das Wochenende winterlich. Meteorologe Thomas Aistleitner: „Im Salzkammergut und Mühlviertel rechnen wir mit zehn bis 15 Zentimeter Schnee. Aber auch im Donauraum kann sich eine dünne Schneedecke mit circa fünf Zentimeter bilden. Schlechter schaut es im Innviertel Richtung Deutschland aus. Dort wird es nur vereinzelt ein paar Flocken geben.“

Keine Schneemänner in LInz
Zum Schneemann-Bauen wird es dort und in Linz nicht reichen. Die weiße Pracht bleibt voraussichtlich nicht lange genug liegen. Weniger Freude haben naturgemäß die Autofahrer mit den ersten Schneefällen. Für die Winterdienste bedeuten sie jedes Jahr eine Herausforderung. Die Straßenmeistereien sind aber für den Schnee gut gerüstet. Zur Bekämpfung von Straßenglätte sind in 108 Silos bzw. fünf Lagerhallen 32.500 Tonnen Streusalz eingelagert. In Sachen Salzstreuung holt sich das Land Oberösterreich auch Rat bei der TU Wien. Seit Jahren ist die sogenannte Feuchtsalzstreuung mit erhöhtem Soleanteil in Oberösterreich Standard.

1300 Kilometer Straße zu betreuen
In der Stadt Linz sind 160 Mitarbeiter mit 56 Fahrzeugen plus eine Fremdfirma bereit für den ersten Wintereinsatz des Jahres. Um einmal das gesamte Straßennetz der Landeshauptstadt zu räumen und zu bestreuen müssen die Teams circa 1300 Kilometer zurücklegen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?