26.11.2021 14:00 |

Brauchtum und Covid

Heuer ziehen „Corona-Krampusse“ von Haus zu Haus

Sämtliche Krampusläufe in ganz Salzburg fallen wegen der Pandemie auch in diesem Advent aus. Doch die finsteren Gesellen zittern nicht vor Covid, neue Ideen sind gefragt. Mehrere Stammtisch-Freunde gründeten mitten im Lockdown die „Corona Pass“ – und beleben damit den traditionellen Brauch der Hausbesuche neu.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Idee kam den Tennengauern während des Lockdowns – allerdings nicht heuer, sondern schon im vergangenen Herbst. „Krampusläufe waren auch damals nicht möglich. Verzichten wollten wir auf unseren Brauch allerdings auch nicht. Warum also keine Hausbesuche machen“, sagt Sebastian Fiedler. Kurzerhand gründete er mit Freunden eine eigene Krampusgruppe. Die „Corona Pass“ war geboren. „Der Name klingt nicht schlecht und passt zu uns“, lacht Fiedler.

Bereits im vergangenen Advent zogen die „Covid-Krampusse“ in St. Koloman von Haus zu Haus. Wie 2020 gelten laut Gesundheitsministerium auch in diesem Advent für Hausbesuche strenge Regeln. „Wir sind alle geimpft. Zum Spaß wollten wir uns auch FFP2-Masken über die Krampuslarven setzen – aber das schaut einfach zu doof aus“, sagt der Tennengauer.

Der Brauch kehrt zu seinen Wurzeln zurück
Schlichte Hausbesuche statt großer pompöser Krampusläufe: Diese reduzierte Form des traditionellen Brauchs kommt gut an. „Für heuer sind wir ausgebucht“, freut sich Fiedler. Auch andere Passen freuen sich über volle Terminkalender rund um den 5. Dezember. Und doch hoffen alle, dass im kommenden Jahr wieder mehr als nur Hausbesuche möglich sein werden.

Diese Regeln gelten für Nikolaus und Krampus

  • Hausbesuche von Nikolaus und Krampus sind laut Gesundheitsministerium gestattet - allerdings nur unter strengen Voraussetzungen. Für Krampusse und den Nikolaus gilt die 2G-Regel. Andernfalls wäre eine FFP2-Maske verpflichtend sowie ein negativer Covid-Test. 
  • Nur Personen eines gemeinsamen Haushalts dürfen Besuch vom Nikolaus bekommen.
  • In Schulen und Kindergärten soll der Nikolaus nicht vorbeischauen. So lautet die dringende Empfehlung der Landesregierung.
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)