Di, 21. August 2018

Ohne Ausschreibung

10.04.2011 18:49

Wirbel um Auftrag über 825 Mio. zum Krankenhaus Nord

Das fängt ja gut an! Ein Architekt, der beim Vergabe-Marathon leer ausgegangen ist, erhebt jetzt schwere Vorwürfe rund um das bis 2015 fertiggestellte Krankenhaus Nord in Wien. Ein millionenschwerer Auftrag sei nicht ausgeschrieben worden. Beim Krankenanstaltenverbund heißt es dazu: Man wollte Zeit und Geld sparen...

Eine ewig lange Geschichte kurz erklärt: Ein Architektenbüro erhielt nach einem Wettbewerb den Auftrag und, weil man sich beim Bau der zusätzlichen Haustechnik (Brandschutz, Hygiene, Stromversorgung & Co.) mit einem Totalunternehmer nicht einigen konnte, diese Sub-Vergabe in der Höhe von bis zu 15 Millionen Euro auch gleich dazu.

"Wieso wurden diese Planungsleistungen per Direktauftrag und ohne Wettbewerb an den Architekten vergeben?", fragt jetzt FPÖ-Stadtrat David Lasar. Antwort vom KAV: "Diese Vorgangsweise ist mit dem Bundesvergabegesetz hundertprozentig gedeckt und wirtschaftlich vernünftig", so Andrea Danmayr. Eine zusätzliche Ausschreibung hätte das 825-Millionen-Projekt um bis zu neun Monate verzögern und ein Vermögen kosten können.

David Lasar weiter: "Wenn das so ist, kann man sich aus Kostengründen in Zukunft ja gleich alle Ausschreibungen sparen."

von Michael Pommer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.