17.11.2021 20:00 |

In Büchsenmacherstadt

Baumpatenschaften im Kampf gegen den Klimawandel

Ein Zeichen im Kampf gegen den Klimawandel setzt die Klimaanpassungsmodellregion KLAR! Rosental. In Ferlach werden neue Bäume gepflanzt. Möglich wird das Vorhaben durch die Übernahme von Baumpatenschaften. Die ersten Bäume wurden in Ressnig gepflanzt; weitere sollen folgen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Bäume binden nicht nur das CO2 aus der Luft, sie speichern auch Wasser und an heißen Tagen spenden sie uns Schatten“, erklärt Anna Kette, KLAR! Rosental-Managerin. Das sei auch der Grund für das neue Baumpatenprojekt in Ferlach, verrät Kette: „Wir wollen ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen. Unterstützt wird das Vorhaben durch die Gemeinde.“

In Ressnig gepflanzt
Die ersten acht Bäume wurden am Mittwoch im Strandbad Ressnig gepflanzt. „Wir nehmen nur Baumsorten, die auch wirklich klimafit sind.“ Darunter befinden sich Maulbeerbaum, Feldahorn, Blutbuche sowie die Süßkirsche. Insgesamt acht Bäume wurden am Ufer des Badesees gepflanzt. Die ersten Baumpaten sind der Verein LAiF- Lebenswertes Altern in Ferlach sowie die Baumschule Mattuschka. Bürgermeister Ingo Appé und die Trafik Mikel aus Ferlach beteiligten sich ebenfalls.

Gemeinde beteiligt sich
„Die Kosten für eine Patenschaft liegen zwischen 350 und 450 Euro“, erzählt Kette. Materialkosten und Bepflanzung übernimmt die Gemeinde.

Noch mehr Bäume
In Zukunft sollen an mehreren Orten in der Büchsenmacherstadt Bäume gepflanzt werden, erzählt die Managerin: „Durch mehr Bäume wird auch in Ferlach ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung geleistet.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?