17.11.2021 21:00

Kommt Impfpflicht?

„Impfen keine höchstpersönliche Entscheidung mehr“

Was viele nicht wissen - Marco Pogo ist nicht nur der Vorsitzende der Bierpartei Österreichs, sondern auch Arzt! Und deswegen findet er im Talk mit Katia Wagner auch drastische Worte für die Corona-Performance der Regierung: „Die Regierung macht alles falsch, was man falsch machen kann. Es ist nur noch peinlich und ich geniere mich!“. Angesichts der aktuellen Coronalage gehe es laut ihm nur noch um „Schadensbegrenzung“. Auch die Idee einer Impfpflicht fand bei den Diskutanten Anklang…

Am Mittwoch wurde mit 14.416 der höchste Stand an Neuinfektionen vermeldet. „Die Zahlen kann man sich nicht mal mehr schönsaufen“, sagt Pogo gleich zu Beginn. Dass es vonseiten der Politik in dieser Zeit keine „gscheite Ansage“ gibt, finde er „erschreckend“. „Ich weiß nicht, warum der Gesundheitsminister den Mund nicht aufkriegt“, fragt sich der Bezirksvertreter in Wien-Simmering.

Schwertner: Politik soll verdammt nochmal ihren Job machen!
Auch der Geschäftsführer der Caritas Wien, Klaus Schwertner, wird überraschend deutlich: „Wir erwarten uns von der Politik, dass sie verdammt nochmal ihren Job machen. Das parteipolitische Hickhack muss ein Ende haben!“. Gerade in den letzten Tagen habe die Politik nicht mehr an einem Strang gezogen. Aber: obwohl die Lage dramatisch ist, sei er immer noch davon überzeugt, dass es in unserem Land so etwas wie Solidarität gibt.

Gastronom Kunze: Ich bin gegen einen Lockdown!
Der Gastronom Gert Kunze (Café Eiles in Wien-Josefstadt) warnt vor neuen Einschränkungen: „Ein Lockdown wäre eine Katastrophe für uns! Das können wir uns nicht mehr leisten und wäre für viele wirtschaftlich der Tod!“. Er sehe es nicht ein, dass die Unternehmer „ausbaden müssen“, dass sich nach wie vor viele nicht impfen lassen wollen: „Dann sollen Ungeimpfte unterschreiben, dass sie im Falle des Falls kein Intensivbett brauchen“. Er hält daher für eine Impfpflicht für sinnvoll.

ÖVP-Smolle: Ein Lockdown würde nicht mehr funktionieren…
Die Idee eines neuerlichen Lockdowns für alle sieht der ÖVP-Abgeordnete und Arzt Josef Smolle kritisch. Die Wirkung wäre nur noch eine geringe, weil er befürchte, dass nicht mehr alle „mitmachen“ würden. „Das würde nur noch mehr Spaltung bringen und nicht den Erfolg!“. Er ruft dazu auf, dass die Österreicher sich an die Vorgaben halten und eigenverantwortlich agieren sollen. Zum Beispiel: „Wenn ein Lokal nicht nach 2G fragt - da gehe ich wieder!“.

96 Prozent der Zuseher sagen: Regierung hat Corona nicht im Griff
Auch Unternehmer Kunze sieht einen neuerlichen Lockdown mit großer Skepsis: „Da habe ich Angst, dass wieder alle auf der Straße saufen und wir Gastronomen durch die Finger schauen“. Klaus Schwertner widerspricht: „Einen Lockdown wünscht sich keiner, aber das ist eigentlich alternativlos“. Das Ergebnis unserer Umfrage, wonach 96Porzent der Zuseher von „Katia Wagner“ nicht glauben, dass Türkis-Grün Corona noch im Griff hat, sieht der ÖVP-Abgeordnete Josef Smolle „als Auftrag, auch in stürmischer Zeit weiterzuarbeiten“.

Pogo: „Schaue lieber ins Bierglasl als in die Glaskugel“
Darüber, wann die Pandemie vorbei ist, wollte keiner eine Prognose abgeben. Pogo von der Bierpartei: „Ich schau nicht so gerne in die Glaskugel, sondern ins Bierglasl“. Eine Überraschung hat er noch parat: er möchte Bundespräsident werden! „Der Job ist eigentlich relativ gmiatlich, solange die ÖVP nicht wieder irgendeinen Bock schießt!“. Alexander Van der Bellen würde er anbieten, in seinem Stab mitzuarbeiten, denn: „Er raucht gerne, ich trinke gerne. Damit haben wir 100 Prozent der Österreicher hinter uns!“

Den Talk mit Katia Wagner sehen Sie jeden Mittwoch um 20.15 Uhr auf krone.tv. Reden Sie mit und schalten Sie ein!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen