11.11.2021 10:31 |

11 Mio. Euro übermalt!

Christopher Walken zerstörte Kunstwerk von Banksy

Der Schauspieler Christopher Walken hat ein einzigartiges Banksy-Kunstwerk im Wert von zehn Millionen britischen Pfund (rund 11,6 Millionen Euro) zerstört. Bei den Dreharbeiten im englischen Bristol für das BBC-Comedy-Drama „The Outlaws“ übermalte die Filmlegende ein Rattenbild des Street-Art-Künstlers.

Die Filmlegende tat dies aber in vollem Bewusstsein und mit Unterstützung des Pop-Art-Künstlers himself. Man weiß nicht, wer hinter dem Pseudonym Banksy steckt. Was man aber jetzt weiß, ist, dass der Künstler ein großer Fan von Christopher Walken ist und auch den Drehbuchautor von „The Outlaws“, Stephen Merchant, der wie Banksy aus Bristol kommt, sehr dafür schätzt, wie er seine Heimatstadt Bristol präsentiert.

Heimlich am Drehort
Ein Insider verriet: „Das Kreativteam hatte dieses Traumszenario und hat sich mit wenig Hoffnung mit den Vertretern des Künstlers in Verbindung gesetzt.“

Und siehe da: „Wenig später war er am Drehort und hat etwas hinterlassen. Sie konnten ihr Glück kaum fassen, dass er eine riesige Ratte mit seiner charakteristischen Schablonentechnik sowie seiner unverwechselbaren Signatur gemalt hatte.“

Die einzige Bedingung sei gewesen, dass sie das Kunstwerk auch wirklich übermalen. Und dass „sein Held Christopher dabei den Farbroller führt“. Gezeigt werden soll die Szene in der Finalfolge der Serie. „Wir können bestätigen, dass das Kunstwerk am Ende von ,The Outlaws‘ ein Original von Banksy war und dass Christopher Walken dieses Kunstwerk während der Dreharbeiten zu dieser Szene übermalt und letztendlich zerstört hat“, sagte ein Sprecher der Show.

„Mädchen mit Ballon“ zerstört
Die Idee, seine Kunst zu zerstören, hatte Banksy schon einmal im Jahr 2018. Bei der Auktion bei Sotheby‘s hatte eine anonyme Sammlerin das Werk „Girl with Balloon“ mit einem Mädchen und einem herzförmigen roten Ballon für 1,04 Millionen Pfund (1,2 Millionen Euro) ersteigert.

Unmittelbar nachdem der Hammer gefallen war, ertönte ein Alarmsignal und ein im Rahmen versteckter Reißwolf schnitt einen Teil des Werks zum Entsetzen der Gäste in Streifen. Banksy bekannte sich einen Tag später zu dem Streich. Sein Werk nannte er in „Love is in the Bin“ um.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol