07.11.2021 08:09 |

Sorge vor Einbußen

Wenig Freude über 2G bei Gastro und Friseuren

Auf die bevorstehende 2-G-Regel reagiert man auch im Burgenland wenig erfreut. Bei der Tourismus- und Freizeitwirtschaft befürchtet man Umsatzeinbußen. Die Friseure halten die Maßnahmen ebenfalls für zu scharf.

„Wir tragen diese Regelung natürlich mit“, meint Helmut Tury, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Freude hat er aber keine damit. Vor allem bei den Mitarbeitern brauche man weiter die 3-G-Regel, weil sonst Personal fehle, so Tury.

Probleme bei Mitarbeitern
Dem pflichtet Spartengeschäftsführer Franz Perner bei. Gerade bei ungarischen und slowakischen Mitarbeitern könne es zu Problemen kommen, da der Impfstoff Sputnik in Österreich nicht anerkannt sei. „Hier muss man eine Regelung finden“, so Perner.

Wieder mehr Privat-Partys
Gleichzeitig werde 2G zum Wiederaufleben der Garagen- und Kellerpartys führen, sind die Spartenchefs überzeugt. Sie rechnen mit Umsatzeinbußen von 30 bis 50 Prozent. Deswegen müssten die Beihilfen und die Mehrwertsteuerregelung weiter beibehalten werden.

Friseure für 2,5G
Ähnlich Friseure-Innungsmeister Diethard Mausser: „Ich bin mit den Maßnahmen nicht glücklich.“ Durch die Verschärfung werden Einbußen um die 40 Prozent erwartet. Hilfen seien keine in Sicht. 2,5 G - also geimpft, genesen, PCR-getestet - sei die bessere Lösung und werde von den Kunden akzeptiert.

Mehr Schwarzarbeit?
Mausser fürchtet, dass viele Menschen nun zu schwarzarbeitenden Friseuren ausweichen, wo nicht kontrolliert wird. Kritisch sieht er auch, dass es keine Regelung für mobile Friseure gibt, die nach Hause kommen. Hier seien die Kunden nicht verpflichtet, einen Nachweis zu erbringen.

Bund gibt Regeln vor
Wenig zufrieden ist wohl auch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ). Er hatte vor dem Treffen gehofft, Verschärfungen für das Burgenland angesichts der guten Impfquote verhindern zu können. Der Bund habe bei dem Treffen die Regeln vorgegeben, heißt es aus seinem Büro. Diese werde man natürlich umsetzen.

Christoph Miehl
Christoph Miehl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 5°
Schneeregen
-3° / 4°
stark bewölkt
1° / 5°
Schneeregen
-1° / 4°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)