03.11.2021 08:18 |

„Fabelhaftes“ Shooting

Lady Gaga posiert splitternackt für die „Vogue“

Lady Gaga hat wieder einmal die Hüllen fallen lassen - und das für die Fashion-Bibel schlechthin. In gleich zwei Ausgaben der „Vogue“, der britischen und der italienischen, ist die Sängerin und Schauspielerin nämlich splitterfasernackt zu sehen. 

Starfotograf Steven Meisel hat Lady Gaga für das „Vogue“-Shooting in Szene gesetzt. Zu sehen ist die Sängerin in gleich zwei Ausgaben der Modebibel in unterschiedlichen Outfits, die an Dramatik nicht zu überbieten sind.

Lady Gaga splitterfasernackt vor Linse von Steven Meisel
Unter anderem wurde sie vom britischen „Vogue“-Chefredakteur Edward Enninful in einen Mantel voller weißer und rosaroter Rüschen gehüllt, aber ebenso in einem pinken Schlauchkleid oder einem Look im Stile von Ludwig XIV. in Szene gestetzt. Er habe für die Musikerin „etwas Fabelhaftes“ aussuchen wollen, erklärte Enninful.

Besonders viel Aufsehen sorgt aber wohl eine Aufnahme, in der die 35-Jährige gar kein Stückchen Stoff am Körper trägt. Splitterfasernackt hat sich Gaga für dieses Foto auf dem Boden in Pose geworfen und dabei freien Blick auf die zahlreichen Tattoos auf ihrem Körper gegeben. 

„House of Gucci“-Rolle brachte sie an ihre Grenzen
Im Interview mit dem Modemagazin sprach die Oscarpreisträgerin unter anderem über ihre neueste Filmrolle. Im Streifen „House of Gucci“ spielt sie Patrizia Reggiani, die 1998 für schuldig befunden wurde, einen Auftragskiller angeheuert zu haben, um ihren Ex-Mann Maurizio Gucci (Adam Driver) zu töten. Eine Rolle, die sie an ihre Grenzen getrieben habe, gestand Gaga.

„Ich hatte irgendwann gegen Ende der Dreharbeiten psychologische Schwierigkeiten. Ich war entweder in meinem Hotelzimmer und lebte und sprach als Reggiani, oder ich war am Set und lebte und sprach als sie“, erklärte die Schauspielerin. „Ich erinnere mich, dass ich eines Tages in Italien mit Hut rausging, um einen Spaziergang zu machen. Ich war etwa zwei Monate lang nicht spazieren gegangen und ich geriet in Panik. Ich dachte, ich wäre an einem Filmset.“

Drei Jahre auf Rolle vorbereitet
Sie habe insgesamt drei Jahre damit verbracht, um sich auf die herausfordernde Rolle vorzubereiten. „Ich werde ganz ehrlich und transparent sein: Ich habe eineinhalb Jahre als sie gelebt. Und ich habe neun Monate davon mit Akzent gesprochen“, berichtete sie. Gleich zu Beginn habe sie sich außerdem die Haare dunkel gefärbt, erklärte Lady Gaga. „Ich begann auf eine Weise zu leben, sodass ich bei allem, das ich ansah oder berührte, sofort bemerke, wo und wann ich Geld sehen konnte.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol