Tierwohl im Fokus

Regionale Martinigänse werden immer beliebter

Burgenland
03.11.2021 09:03
Martini nimmt im Burgenland eine ganz besondere Rolle ein. Eng verbunden mit dem Fest ist das traditionelle Ganslessen. Für viele spielt dabei die Herkunft eine entscheidende Rolle, denn der Trend bewegt sich wieder hin zum regionalen Braten. Das zeigt sich auch am Projekt „Burgenländische Weidegans“.

Früher waren sie fester Bestandteil in burgenländischen Dörfern, heute sind heimische Weidegänse vielerorts verschwunden. Doch der Trend geht wieder hin zum regionalen Martinigansl, weiß der Projektleiter Christian Reicher von „Burgenländische Weidegans“.

Der Bio-Betrieb von Landwirt Andreas Knor ist seit 2019 beim Verein „Burgenländische Weidegans“ dabei. (Bild: Andreas Knor)
Der Bio-Betrieb von Landwirt Andreas Knor ist seit 2019 beim Verein „Burgenländische Weidegans“ dabei.

Erfolgsprojekt mit heimischen Gänsen
16 Betriebe haben sich seither der Initiative angeschlossen, welche sich vor allem der artgerechten Haltung der schnatternden Tiere widmet. So werden derzeit rund 5600 Weidegänse auf Burgenlands Wiesen gehalten. Demnach greifen immer mehr Burgenländer zum hochwertigem Fleisch anstatt zur ausländischen Stopfgans.

Zitat Icon

Die Nachfrage seitens der Konsumenten übersteigt bei Weitem das Angebot der burgenländischen Weidegänse.

Christian Reicher, Projektleiter von „Burgenländische Weidegans“

Regionale Gansl zu Martini
Am Markt der Erde in Parndorf (6. November) bekommen Privatkunden noch die Chance, am Stand von „meineWeidegans“ ihr heimisches Martinigansl zu ergattern, wobei bis heute noch Vorbestellungen entgegengenommen werden.

Zudem servieren zahlreiche Lokale burgenländischen Gänsebraten am Festtag: So auch im Hotel Ohr in Eisenstadt, in der Mole West in Neusiedl oder im Der Stadlwirt in Oberwart.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
14° / 28°
heiter
13° / 28°
heiter
12° / 28°
heiter
14° / 28°
heiter
13° / 28°
heiter



Kostenlose Spiele