29.10.2021 06:00 |

Paare im Tanzmarathon

„Dancing Stars“: „Da kann man nichts schönreden“

Sechs Paare, sechs Solotänze, ein Tanzmarathon: Die „Dancing Stars“ tanzen am heutigen Freitag um den Einzug in die nächste Runde im direkten Vergleich.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Von „Baywatch“ bis „Game of Thrones“ - heute Abend dreht sich bei den „Dancing Stars“ (20.15 Uhr, ORF 1) musikalisch alles um Meilensteine der Fernsehunterhaltung. Neben den Solotänzen steht dabei für Caroline Athanasiadis & Danilo Campisi, Kristina Inhof & Dimitar Stefanin, Bernhard Kohl & Vesela Dimova, Nina Kraft & Stefan Herzog, Jasmin Ouschan & Florian Gschaider sowie Faris Rahoma & Kati Kallus diesmal auch ein Tanzmarathon auf dem Programm.

„Luft wird dünner werden“
Bei diesem tanzen die sechs noch in der Show befindlichen Paare gleichzeitig. Eines nach dem anderen wird von der Jury ausgewählt - die schwächsten Paare zuerst, die besten zuletzt - und scheidet aus. Je länger ein Duo auf der Tanzfläche verbleibt, desto mehr Punkte bekommt es für das Tagesvoting.

„Da kann man nichts mehr schönreden, und man wird klare Unterschiede erkennen“, ist sich „Krone“-Kolumnistin Nicole Hansen sicher. „Da wird die Luft dünner werden.“

Marie-Therese Leopoldsberger
Marie-Therese Leopoldsberger
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: kmm)