43-Jähriger starb

Erst Maden verrieten Todesfall in Linzer Wohnblock

Viele Tage lang ist ein 43-jähriger Linzer tot in seiner Wohnung gelegen. Und würde vermutlich noch immer nicht gefunden worden sein, hätten sich nicht Maden ihren Weg unter der Tür ins Stiegenhaus des fünfgeschoßigen Gebäudes gesucht. Feuerwehrleute mussten über die Drehleiter einsteigen, um die Wohnung öffnen zu können.

Er wurde von niemandem vermisst - und wird es auch jetzt noch nicht. Obwohl die Leiche schon vor einer Woche abtransportiert worden war, haben beim „Krone“-Lokalaugenschein die angetroffenen Nachbarn nichts von der Tragödie im dritten Stock mitbekommen. „Früher lebten hier nur Chemie-Mitarbeiter. Jetzt ist es ein Kommen und Gehen. Man kennt nur die paar, die schon länger hier sind.“

Zitat Icon

Wohnungsöffnungen sind täglich Brot, auch dass man dabei Tote findet. Aber so ein Einsatz ist auch für uns zum Glück die Ausnahme.

Branddirektor Christian Puchner, Berufsfeuerwehr Linz

Auffälliger Geruch
Wann der 43-Jährige genau verstorben ist, bleibt ungewiss. Fakt ist, dass am Donnerstag vor einer Woche jemandem aufgefallen war, dass Maden am Flur zu sehen waren, und dann gab’s auch noch auffälligen Geruch. Die verständigte Polizei holte die Feuerwehr, die wegen eines Sicherheitsschlosses an der Tür über die Drehleiter und das Fenster einstieg. „Ein Kamerad mit Atemschutz fand den Wohnungsschlüssel, sperrte von innen auf“, berichtet Branddirektor Christian Puchner. Dann übernahm die Kripo, die Mord ausschloss. Ein stilles Drama in unserer hektischen Welt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)