10.12.2004 18:55 |

Schwimm-EM

Silber für Jukic über 200 m Brust

Mirna Jukic hat die Silbermedaille auf ihrer Paradestrecke - die 200 m Brust - geholt. Bis zur vorletzten Wende war Jukic noch in Front, dann legte die Deutsche Poleska einen unwiderstehlichen Schlusssprint hin. Fabienne Nadarajah holte über 50 m Delfin Bronze.
Poleska, bereits im Vorlauf die Schnellste,schlug am Schluss in 2:21,79 an und holte sich letztlich souverändie Goldmedaille. Jukic benötigte für die 200 m Brust2:22,70 Minuten, was zwar schneller als im Vorlauf, aber dochdeutlich über ihrem österreichischen Rekord war.
 
Jukic hatte 150 m lang souverän das Feld angeführt,aber wahrscheinlich war unsere mehrfache Europameisterin das Rennenzu schnell angegangen, denn auf den letzten 50 Metern wurde Jukicvon Poleska förmlich stehen gelassen.
 
Nadarajah holt Bronze
Fabienne Nadarajah sorgte auf 50m Delfin fürBronze und damit den vierten Stockerlplatz für die Gastgeber.In 26,27 Sekunden landete die 19-Jährige auf Platz drei hinterder Schwedin Anna-Karin Kammerling (25,73) und der Slowakin MartinaMoravcova (26,14).
 
Koll trotz ÖR ausgeschieden
Über 100 m Kraul gab der junge Dominik Kolleine Talentprobe ab, die aber leider nicht zum Aufstieg reichte.In 49,40 stellte Koll zwar einen neuen Österreichischen Rekordauf - diese Zeit reichte aber leider nur für Platz 27. DasSemifinale lag damit außer Reichweite.
 
Zahrl enttäuscht über die Langdistanz
Über 800 m Kraul war für Petra Zahrl nichtszu holen. In 8:40,92 wurde Zahrl lediglich Neunte und blieb mehrals 8 Sekunden über ihrem eigenen Rekord. Der Sieg ging andie Schweizerin Flavia Rigamonit in 8:17,93.
Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten