13.10.2021 10:30

Diskutieren Sie mit!

Regierungskrise: Wie geht es in Österreich weiter?

Und dann ging alles doch recht schnell: nach dem Chat-Skandal rund um Sebastian Kurz machte dieser dann doch Platz und Außenminister Alexander Schallenberg darf sich nun Bundeskanzler nennen. Kann damit aber wirklich Ruhe in der österreichischen Politik einkehren? Das ist heute um 20.15 Uhr das Thema bei #brennpunkt mit Katia Wagner!

Was für turbulente Tage! Nachdem wegen mutmaßlich manipulierten Umfragedaten, die in einem umstrittenen Gratis-Blatt abgedruckt waren, Hausdurchsuchungen in der Parteizentrale der ÖVP und im Bundeskanzleramt stattfanden, steht die Innenpolitik in Österreich Kopf. Der Grüne Koalitionspartner stellte nämlich ein Ultimatum: Kurz muss weg oder Türkis-Grün ist Geschichte!

Um einer drohenden Minderheitenregierung zu entgehen, trat der sich zunächst kämpferisch zeigende Sebastian Kurz dann doch ab. Er möchte die Vorwürfe ausräumen und nunmehr als Klubobmann und ÖVP-Parteichef fungieren. Den Kanzlersessel übernimmt der bisherige Außenminister Alexander Schallenberg, die Koalition ist gerettet. Zumindest für’s Erste.

Aber kann Türkis-Grün mit dem fliegenden Wechsel an der Spitze wirklich langfristig funktionieren? Wie unabhängig ist Alexander Schallenberg als Bundeskanzler - wie viel wird Sebastian Kurz als Schattenkanzler ihm einflüstern? Und was bedeuten die innenpolitischen Turbulenzen für unser Land?

Das diskutieren der ehemalige ÖVP-Vizekanzler Erhard Busek mit den Nationalrats-Abgeordneten Jörg Leichtfried (SPÖ), Nikolaus Scherak (NEOS) und Susanne Fürst (FPÖ) heute ab 20.15 Uhr mit Katia Wagner auf krone.tv! Diskutieren Sie mit und schalten Sie ein!

#brennpunkt mit Katia Wagner, jeden Mittwoch um 20:15 auf Krone TV

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen