13.10.2021 11:28 |

Hohe Strompreise

Heißt es bald „Licht aus“ für Straßenbeleuchtung?

Steigende Preise für Strom machen sich nicht nur bei den Haushalten, sondern noch viel deutlicher in den Gemeinden bemerkbar. In Oberwart bereitet dies nun Kopfzerbrechen.

Denn laut Bürgermeister Georg Rosner sind die Preise um ein Drittel gestiegen. Für die Stadt würde das 42.000 Euro Mehrkosten pro Jahr bedeuten. 1,4 Millionen Kilowattstunden werden jährlich benötigt. Oberwart will daher prüfen, wo Energie eingespart werden kann. Auch die Straßenbeleuchtung will man unter die Lupe nehmen.

Nur mit Zustimmung der Bürger
Heißt es also bald „Licht aus“ in Oberwart? Für Rosner ist das, wenn überhaupt, nur unter Einbindung der Bevölkerung vorstellbar. Eine Möglichkeit wäre etwa, die Beleuchtung (teilweise) in den späten Nachtstunden abzudrehen. Da es dabei aber auch um das Sicherheitsgefühl gehe, sei das nur mit Zustimmung der Bürger vorstellbar.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
6° / 16°
wolkig
2° / 15°
heiter
6° / 16°
wolkig
5° / 15°
heiter
5° / 15°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)