Cluster durch Schulen

OÖ: Fünf Mini-Gemeinden sind „Inzidenzen-Kaiser“

Draußen vor der großen Stadt treten sich die Leute bei PCR-Testungen die Füße platt: Fünf kleine Gemeinden sind die oberösterreichischen „Inzidenzen-Kaiser“. Drei davon sind wenig überraschend im Impfgegner-Paradies, dem Bezirk Braunau. Je eine ist im Traun- bzw. Mühlviertel. Schuld sind Cluster, nach Festen oder von Schulen.

2138 beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz in der 421 Einwohner starken Gemeinde St. Georgen am Fillmannsbach, aktuell sind 20 Bürger mit Corona infiziert. Der frisch abgewählte FPÖ-Bürgermeister Franz Wengler sagt: „Wir haben seit einer Veranstaltung vor einem Monat einen Cluster. Wir haben viele, die schon geimpft sind, trotzdem krank wurden. Gott sei Dank hat’s bisher keinen schwer erwischt.“ Der Noch-Ortschef ist übrigens selbst „genesen“.

Mehr als 25 Kinder positiv
In Ried im Traunkreis war in der Vorwoche die Volksschule gesperrt, weil mehr als 25 Kinder positiv getestet worden waren, erklärt Bürgermeister Helmut Hechwarter den Hintergrund für die hohe Inzidenz: „Durch die Kinder wurden reihenweise auch die Eltern angesteckt.“ Konkret sind von den 2785 Gemeindebürgern derzeit 51 infiziert.

Großteils Schüler aus einer Siedlung
In der 1019 Seelen starken Gemeinde Sonnberg im Mühlkreis gibt es mit zwölf aktuell Infizierten eine 7-Tage-Inzidenz von 1079,49. Ortschef Leopold Eder: „Dabei handelt es sich großteils um Schüler aus einer Siedlung. Wir haben lange nie mehr als einen oder zwei Fälle gehabt.“

Christoph Gantner
Christoph Gantner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)