ASKÖ Kleinmünchen:

Zehn Streifen jagten in Linz flüchtigen Einbrecher

„Halt aus, was ist denn da los?“ Morgendliche Gassigeher waren platt, welche filmreifen Szenen sich Freitag früh im Linzer Wasserwald abspielten. Nach einem Einbruch im Vereinsheim der Kicker des ASKÖ Kleinmünchen war einer der beiden Verdächtigen geflüchtet. Er konnte schließlich zuhause festgenommen werden.

Der Zeugwart (58) schlug um 6.40 Uhr früh Alarm. Er hatte bemerkt, dass zwei Personen ins Vereinsheim einbrachen und sagte den Polizisten, dass die beiden noch immer drin sind. Als sich die Beamten dem Gebäude näherten, sahen sie das Gauner-Duo. Einer der Linzer (beide 23) blieb stehen, der zweite ergriff jedoch die Flucht. Die groß angelegte Fahndung nach dem Flüchtigen, bei der auch Diensthunde eine Fährte aufnahmen, verlief erfolgreich und der zweite Beschuldigte konnte an seiner Wohnadresse angetroffen und festgenommen werden.

Bei der Einvernahme wurde es lustig:
Ein Verdächtiger behauptete, er habe nur seine Geldbörse gesucht, die er am Vortag verloren habe. Der andere meinte, ihnen sei kalt gewesen und sie wollten im Warmen eine Wurtsemmel essen.

„Das ist doch sinnlos“
ASKÖ-Obmann Rainer Schütz ist sauer: „Was kann ein Einbrecher außer alten Fußballschuhen bei uns schon holen? Das ist doch sinnlos.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)