01.10.2021 14:37 |

Neue Bewegung startet

Tschürtz stürzt sich schon in den Wahlkampf 2022

Jetzt ist es offiziell. FPÖ-Klubobmann Johann Tschürtz hat, wie berichtet, die neue Bewegung Vorwärts Mattersburg gegründet und tritt bei den Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen 2022 an. Er will als Stadtchef ins Rathaus. Ihm zur Seite steht Gemeinderat Peter Pregl, bislang Liste Zukunft Mattersburg.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Johann Tschürtz Vorwärts Mattersburg sei keine übliche Liste, betonte der Namensgeber bei der Präsentation am Freitagnachmittag im Florianihof. Er sieht darin viel mehr „eine breite Bürgerbewegung, die alle Stadtbewohner einlädt mitzugestalten, egal, welche Parteizugehörigkeit sie haben“.

Im Windschatten der FPÖ
Dass die neue Bewegung der FPÖ zugerechnet werden kann, hält Tschürtz für zielführend. „Diese Zugehörigkeit macht Sinn, weil ich als FPÖ-Klubobmann einen direkten Draht zum Landtag habe, um Initiativen zu setzen und konkrete Projekte voranzutreiben“, erklärte er.

Gegen „Pannen-Politik“
Seine Motivation? „Viel zu lange schauen wir in Mattersburg einer ,Pannen- und Pallawatsch-Politik‘ zu“, kritisierte Tschürtz. Als Beispiel nannte er die Wulka-Sanierung, die einem Schildbürgerstreich gleichkomme. Oder das Projekt rund um den Bau eines Rathauses, dessen Finanzierung in die Hände eines Millionenjongleurs der desaströsen Commerzialbank gelegt worden sei, anstatt die Zügel selbst in die Hand zu nehmen.

„Es ist Zeit für Veränderung“, betonte Tschürtz. Seiner Bewegung trat Peter Pregl bei, die Liste Zukunft Mattersburg lässt der Gemeinderat hinter sich.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
3° / 4°
bedeckt
3° / 4°
leichter Regen
3° / 3°
bedeckt



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung