01.10.2021 17:00 |

Alte Gebäude retten

Imster Lehrbeispiel gegen den Leerstand

Der Leerstand von alten und teils historischen Gebäuden ist ein verbreitetes Problem. In Imst geht man diese Thematik nun mit einem Interreg-Projekt aktiv an. Experten erheben den Status quo des Kernes von Ober- und Unterstadt, um den Eigentümern eine Basis für eine Beratung für eventuelle Sanierungen anzubieten.

Während in Tirol vielerorts verzweifelt nach neuen Siedlungsräumen gesucht wird, dümpeln viele alten Ortszentren vor sich hin, nicht selten droht der Leerstand. So auch in Imst. Dies beschäftigt die Stadtführung schon seit Jahren. Nun möchte man mit dem Interreg-Projekt „Baukultur und Leerstandsmanagement Terra Reatica“ (Volumen 50.000 Euro) Bewegung in die Thematik bringen. Das Regionalmanagement und die Dorferneuerung des Landes fungieren als Stützmauern.

Experten erheben Ist-Stand für spätere Sanierungen
Ab Oktober wird ein Expertenteam aus den Bereichen Bauhistorik, Architektur, Restaurierung und Stadtentwicklung im alten Kern der Stadt unterwegs sein, um bis Ende 2022 eine Bestandsaufnahme zu erarbeiten. Gebäude in Ober- sowie Unterstadt und ihre Umgebung werden aufgenommen und inventarisiert. „Damit wollen wir die Basis für eine Beratung über eine eventuelle zeit- und objektgemäße Sanierung schaffen“, erläutert die Bauhistorikerin Katharina Kranewitter.

Im Vordergrund stehe die Sensibilisierung für den Umgang mit Altbeständen und ein niederschwelliger Zugang interessierter Bürger zu einer Beratung. „Auf freiwilliger Basis natürlich“, ergänzt BM Weirather. Man werde sich im Vinschgau Beispiele ansehen, wo Revitalisierungen vorbildhaft durchgezogen wurden. Im Anschluss an diesen ersten Schritt wolle man auf die Eigentümer aktiv zugehen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 15°
heiter
0° / 14°
heiter
1° / 13°
heiter
2° / 14°
heiter
-0° / 12°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)