Haimbuchner im Talk:

„FPÖ muss sich keine Vorwürfe machen“

Acht von zehn Österreichern in Spitälern sind nicht immunisiert. Die FPÖ müsse sich laut Manfred Haimbuchner aber keine Vorwürfe machen, was das derzeitige Impfgeschehen in Österreich betreffe. „Das Gesundheitsministerium und die Bundesregierung müssen sich vielmehr überlegen, wie man diese Pandemie managen kann“, meint Haimbuchner.

Die Impfung ist für Haimbuchner nur eine „Teil-Lösung“ des Problems, „aber wahrscheinlich nicht für jeden“. Zum Thema Corona, aber auch zum Thema Migration und Wirtschaft spricht „Krone“-Redakteur Christoph Ortner mit dem FPÖ-Spitzenkandidanten - siehe Video oben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)