20.09.2021 21:39 |

„Luxusdinner in NY“

Ungeimpfter Bolsonaro muss Pizza am Gehsteig essen

Weil er nicht gegen das Coronavirus geimpft ist, hat Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro am Rande der UN-Generaldebatte in New York eine Pizza auf dem Gehsteig gegessen. „Luxusdinner in New York“ schrieb ein Mitglied der brasilianischen Delegation am Montag auf Twitter unter einem Foto, das Bolsonaro mit einem Stück Pizza im Freien zeigte.

Der Hintergrund: Die Restaurants im Big Apple dürfen in den Innenräumen nur Gäste bedienen, die zumindest eine Dosis eines Corona-Impfstoffes erhalten haben. Da gab es offenbar auch für Bolsonaro keine Ausnahme, wie der Tweet (siehe unten) zeigt.

Bolsonaro, der wegen seines Umgangs mit der Corona-Pandemie in Brasilien stark kritisiert wird, gibt selbst an, bisher keine Covid-19-Impfung erhalten zu haben. Er wolle als „letzter Brasilianer“ geimpft werden. Sein Hotel in New York musste er nach brasilianischen Medienberichten am Sonntag durch die Hintertür betreten, um Demonstranten auszuweichen, die vor dem Gebäude „Bolsonaro raus“ riefen.

Debatte über verpflichtenden Impfnachweis
Wegen der Impfpflicht in vielen öffentlichen Innenräumen war zuletzt auch eine Debatte über einen verpflichtenden Impfnachweis für die Teilnahme an der UN-Generaldebatte entbrannt - ein angesichts der diplomatischen Sonderstellung des UN-Sitzes zum Scheitern verurteiltes Unterfangen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).