20.09.2021 11:44 |

Beistand von Bündchen

Kroes: „Lasse mich nicht zu Impfung zwingen“

Am Wochenende hat Doutzen Kroes in einem ausführlichen Instagram-Posting erklärt, dass sie sich „nicht zu einer Impfung zwingen lassen“ möchte. Die Folge: ein regelrechter Shitstorm, der auf das Ex-Victoria‘s-Secret-Model hereinprasselte. Jetzt bekommt die hübsche Niederländerin von Kollegin Gisele Bündchen Unterstützung.

„Ich werde mich nicht zur Impfung zwingen lassen. Ich werde mich nicht zwingen lassen, zu beweisen, dass ich gesund bin, um an der Gesellschaft teilzunehmen. Ich werde den Ausschluss von Leuten basierend auf ihren medizinischen Status nicht akzeptieren“, schrieb Doutzen Kroes in einem langen Instagram-Posting an ihre Fans. 

Obwohl ihre Finger zittern, während sie diese Zeilen schreibe, wollte sie endlich diese Worte loswerden, so die Model-Schönheit weiter. Sie sei von Menschen dazu angespornt worden, die „mit ihrem Mut, für unsere Rechte einzustehen, Hoffnung und Kraft geben. Sie berührten mein Herz und inspirierten mich, dasselbe zu tun.“

Shitstorm für Doutzen Kroes
Was danach auf das niederländische Model hereinbrach, war ein regelrechter Shitstorm. Die Fans der 36-Jährigen schimpften in den Kommentaren: „Du bist so verantwortungslos und es ist unverantwortlich, dass du diese Zeilen für so viele Follower online stellst.“ Ein anderer Instagram-User fügte hinzu: „Wenn zu viele Menschen sich weigern, sich impfen zu lassen, werden neue Varianten des Virus sich verteilen und selbst jene, die geimpft sind, sind auch gefährdet - was nicht fair ist.“ 

„Warum nicht?“, fragte ein weiterer. „So viele Ärzte, Professoren und Wissenschaftler sind sicher, dass es besser ist, sich impfen zu lassen, als Corona zu bekommen oder es weiterzugeben. Was ist dann die Alternative? Wie sollen wir jemals wieder ein normales Leben leben, wenn niemand die Impfung in Anspruch nimmt?“ Ein anderer User ärgerte sich über Kroes‘ „unreifes und egoistisches“ Verhalten: „Es geht nicht um dich. Es geht nicht um das Individuum. Es geht um Humanität. Solidarität. Warum hast du Angst?“ „Nütze deine Plattform für etwas Gutes - aber nicht das!“, schimpfte ein weiterer.

Gisele Bündchen: „Hass ist nicht die Antwort“
Rückendeckung bekam Doutzen Kroes unterdessen von niemand Geringerem als Model-Kollegin Gisele Bündchen, die sich unter die vielen Kommentare neben dem Posting gemischt hatte. „Ich kenne Doutzen und sie ist eine gütige und liebende Person. Ich kann den Hass nicht glauben, der ihr entgegengebracht wird, weil sie ihre Gefühle zum Ausdruck gebracht hat“, schrieb die Brasilianerin in ihrer Nachricht. „Es macht mich traurig, all diese Verurteilung und den Mangel an Mitgefühl in den Herzen der Menschen sehen zu müssen. Hass ist nicht die Antwort.“

Sie lade alle ein, ihren „Geist zum Schweigen zu bringen und tief in Ihr Inneres zu gehen, um Liebe in Ihrem Herzen zu finden, damit wir uns alle in Frieden vereinen und Harmonie in unserem Leben und in unserer Welt schaffen können. Wir brauchen es mehr denn je“, so Bündchen abschließend.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol