Sohn verletzt

Wegen Maisfeldern einen Zug übersehen

Maisfelder versperrten in Peuerbach die Sicht auf Bahngleise und prompt erwischte ein Zug ein Auto. Bilanz: ein Verletzter, hoher Sachschaden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Um 6.53 Uhr fuhr der 55-Jähriger in Peuerbach auf der Söldener Gemeindestraße in Richtung Waizenkirchen, überfuhr die Bahngleise ohne anzuhalten, obwohl dieser Bahnübergang durch eine Stop-Tafel beschildert ist.

In Straßengraben geschleudert
Maisfelder versperren die Sicht auf die Bahngleise und der 55-Jährige übersah den Triebwagen, welcher von Peuerbach in Richtung Waizenkirchen unterwegs war. Der Pkw wurde vom Triebwagen erfasst und in den Straßengraben geschleudert.

Beifahrer verletzt
Der 23-jähriger Sohn, welcher beim Papa im Auto mitfuhr, wurde beim Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Wels verbracht. Im Zug befanden sich keine Fahrgäste. Auto- und Zugfahrer blieben unverletzt. Am Triebwagen entstand leichter Schaden, am Pkw Totalschaden.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?