27.09.2021 06:00 |

Neues Kochbuch

Jamie Oliver zeigt Rezepte für die ganze Familie

Jamie Oliver ist zurück - und zwar mit einem neuen Kochbuch für die ganze Familie! 

Auch der britische Starkoch hat während der Coronapandemie eine ganze Zeit lang zu Hause mit seiner Frau und seinen Kindern verbracht und diese sinnvoll genutzt, indem er die schönsten und besten Rezepte für die ganze Familie zusammengefasst und in einem Buch verewigt hat. 

Together - Alle an einem Tisch 

Das Buch ist vor allem auf Gerichte, die viele hungrige Gäste versorgen müssen, abgestimmt. Dabei hat Jamie alles perfekt durchdacht und geplant, damit Sie bestens vorbereitet besonders viel Zeit mit Ihren Lieben verbringen können. Die Gerichte sind natürlich individuell planbar, so können Sie für die Großfamilie, aber auch für ein romantisches Dinner zu zweit kochen. Aber lassen Sie sich selbst überzeugen: 

Together - Alle an einem Tisch: Über 120 Rezepte für Familie und Freunde - Jamie Oliver

Lust auf‘s Nachkochen bekommen? Hier finden Sie einen Auszug aus den Rezepten. Passend zum Herbst: Kürbiscurry, knuspriges Knoblauchbrot und zum Nachtisch eine Portion Soulfood!

Duftendes Kürbiscurry/ Kichererbsen, Ingwer, Gewürze & Kokosmilch

Für 6 Personen + 2 Portionen

  • 1 Butternusskürbis (1,2 kg)
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (4 cm)
  • 1 TL Korianderkörner
  • 1 TL Bockshornkleesamen
  • 1 TL mittelscharfes Currypulver
  • 300 g reife Kirschtomaten
  • 2 Ananasringe im eigenen Saft
  • 1 Dose fettreduzierte Kokosmilch (400 g)
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • 2 Stängel Koriandergrün zum Servieren (nach Belieben)

VORBEREITEN Am Vortag (oder am Tag selbst) den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Kürbis abbürsten (schälen ist nicht nötig), vorsichtig der Länge nach halbieren, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden. Mit 1 EL Olivenöl in eine ofenfeste Form geben, mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und im Ofen 1 Stunde rösten, bis der Kürbis weich und goldbraun ist. Inzwischen die Zwiebel schälen und grob hacken, Knoblauch und Ingwer schälen und alles in eine beschichtete Pfanne geben. Korianderkörner und Bockshornkleesamen sowie das Currypulver hinzufügen und bei mittlerer bis starker Hitze ohne Fettzugabe unter Rühren goldbraun anrösten. Die Tomaten und die Ananasringe (den Saft aufbewahren) dazugeben und 10 Minuten mitbräunen, dabei regelmäßig umrühren. Den Pfanneninhalt in den Mixer geben, die Kokosmilch dazugießen und alles glatt pürieren. Zurück in die Pfanne gießen, die Kichererbsen mit der Flüssigkeit hinzufügen und köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist. Den gerösteten Kürbis unterrühren, das Curry sorgfältig abschmecken und mit Ananassaft ein wenig verdünnen. Abkühlen lassen, zudecken und über Nacht kalt stellen.

ZUM SERVIEREN Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Die Pfanne zugedeckt hineinstellen und das Curry etwa 1 Stunde wieder erhitzen. Macht sich gut mit frischem Koriandergrün.

Kalorien: 159 kcal
Fett: 6 g
GF: 3 g
Eiweiß: 5 g
KH: 22,6 g
Zucker: 11,4 g
Salz: 0,3 g
BS: 5,2 g

Knoblauchbrot zum Anbeißen/ Petersilie, Zitrone, Frischkäse

Für 12 Personen

  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
  • 500 g Weizenmehl Type 550, plus mehr zum Bestäuben
  • Olivenöl
  • 50 g Weißbrot oder Vollkornbrot
  • 1 großes Bund glatte Petersilie (60 g)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 200 g Frischkäse light
  • Extra natives Olivenöl zum Beträufeln

VORBEREITEN Am Vortag (oder am Tag selbst) eine große Schüssel mit 325 ml lauwarmem Wasser füllen, die Hefe dazugeben und mit einer Gabel 2 Minuten rühren. Das Mehl und 1 kräftige Prise Meersalz hinzufügen und weiterrühren, bis man die Gabel nicht mehr bewegen kann. Den Teig mit sauberen Händen zusammendrücken und bei Bedarf weiteres Mehl dazugeben, damit er nicht klebt. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 5 Minuten kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Zu einer Kugel formen, in eine leicht eingeölte Schüssel legen und mit einem feuchten Tuch zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Inzwischen das Brot in den Mixer zupfen und zu Bröseln verarbeiten. Zwei Bleche (20 × 30 cm) mit Olivenöl einfetten und mit den Bröseln ausstreuen. Die Petersilienblätter in den Mixer zupfen, den Knoblauch schälen und dazugeben, fein zerkleinern. Den Saft der Zitrone dazupressen, den Frischkäse hinzufügen und erneut mixen, bis die Mischung glatt ist. Sorgfältig abschmecken.

Den Teig mit der Faust zusammendrücken und in zwei Hälften teilen. Das erste Teigstück auf der eingeölten Arbeitsfläche mit den Händen flach drücken, sodass ein Rechteck entsteht (30 × 50 cm). Die Hälfte der Frischkäsecreme daraufgeben, am oberen langen Rand einen 5 cm breiten Streifen frei lassen. Nun den Teig vom unteren Rand her aufrollen. Die Rolle mit einem scharfen Messer in 18 »Schnecken« schneiden, die Schnecken dicht nebeneinander auf das Blech legen. Zudecken und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen (oder 45 Minuten, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat, wenn das Brot gleich gebacken werden soll). Die zweite Portion ebenso vorbereiten.

ZUM SERVIEREN Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Das Knoblauchbrot im oberen Teil des Ofens 20 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren mit nativem Olivenöl extra beträufeln.

EINFACH EINFRIEREN Das zweite Blech, nachdem der Teig 45 Minuten gegangen ist, abdecken und einfrieren. Tiefgekühlt in den Ofen schieben und 25 Minuten garen.

Kalorien: 191 kcal
Fett: 3,6 g
GF: 1,5 g
Eiweiß: 6,9 g
KH: 34,5 g
Zucker: 1,8 g
Salz: 0,4 g
BS: 1,8 g

Bananen-Panettone-Pudding / Karamellsauce

Für 12 Personen

  • 65 g Butter, plus mehr für die Form
  • gemahlener Zimt
  • 200 g Rohrohrzucker, plus mehr zum Bestreuen
  • 3 TL Vanillepaste oder gemahlene Vanille (aus dem Bioladen)
  • 3 große Eier aus Freilandhaltung
  • 3 Clementinen
  • 600 ml Milch (1,5 % Fett)
  • milder Whisky, Weinbrand oder Golden Rum (nach Belieben)
  • 4 Bananen
  • 150 g Medjool-Datteln
  • 500 g Panettone
  • 15 g Mandelblättchen
  • 150 g Kochsahne
  • Vanilleeiscreme zum Servieren

AM TAG SELBST In einer großen Rührschüssel 50 g Butter mit 1 Prise Zimt, 50 g Zucker und der Vanillepaste zerdrücken. Die Eier hinzufügen, den Clementinensaft dazupressen, die Milch dazugießen und alles mit einem Schneebesen verquirlen. Jetzt nach Belieben 1 Schuss milden Whisky, Weinbrand oder Golden Rum dazugießen. Die Bananen schälen, in dünne Scheiben schneiden und dazugeben. Die Datteln entsteinen, fein hacken und hinzufügen. Den Panettone in beliebigen Stücken dazuzupfen und alles sehr gründlich mischen. Eine flache ofenfeste Form (Ø 25 cm) buttern. Die Mischung hineingießen und mit den Mandeln sowie 1 Prise Zimt bestreuen, dann zudecken und kalt stellen.

ZUM SERVIEREN Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Pudding etwa 40 Minuten backen, bis er goldbraun ist und Blasen wirft, dann 10 Minuten ruhen lassen und in der Zeit die Sauce zubereiten. Dafür den restlichen Zucker (150 g) mit 50 ml Wasser in eine kleine beschichtete Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze schmelzen lassen, bis er kastanienbraun ist, dabei die Pfanne gelegentlich schwenken - kommen Sie nicht auf die Idee zu rühren. Einen Schritt zurücktreten (gleich brodelt und spritzt es). Die Sahne in die Pfanne gießen und mit einem Schneebesen unterrühren, bis die Sauce glatt und gebunden ist, dann die restliche Butter (15 g) unterquirlen. Die Sauce entweder auf den Pudding gießen oder in ein schickes Kännchen umfüllen, damit jeder sich bei Tisch selbst bedienen kann. Wenn Sie mögen, servieren Sie dazu noch Vanilleeis.

Kalorien: 363 kcal
Fett: 13,8 g
GF: 8g 
Eiweiß: 7,7 g
KH: 53,8 g
Zucker: 40,8 g
Salz: 0,4 g
BS: 1,3 g

Mehr Produktempfehlungen finden Sie in unserem Vergleichsportal, aktuelle Angebote und Rabatte erhalten Sie in unserem Gutscheinportal.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 Promotion
Promotion
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol