17.09.2021 08:08 |

Nur Freund kehrte heim

22-Jährige nach Roadtrip durch die USA vermisst

Nach einem mehrwöchigen Roadtrip durch das eigene Land ist eine 22-jährige US-Amerikanerin verschwunden - ihr Freund kam ohne sie aus dem Urlaub zurück. Über den Verbleib der jungen Frau aus Florida hüllt er sich in Schweigen. Nun suchen Einsatzkräfte intensiv nach Gabrielle Petito - es wurde eine landesweite Fahndung eingeleitet. Ihr Reisebegleiter gilt für die Exekutive als „Person von Interesse“ in dem Vermisstenfall.

„Zwei Menschen sind zu einer Reise aufgebrochen, ein Mensch ist zurückgekehrt, und er teilt mit uns keinerlei Informationen“, fasste Todd Garrison, Polizeichef der Stadt North Port, den mysteriösen Fall zusammen. Gabrielle und ihr Freund Brian Laundrie waren im Juli in einem umgebauten Lieferwagen zu einem Roadtrip aufgebrochen, der vier Monate dauern sollte. Doch nur Brian kehrte am 1. September heim. Wo sich Gabrielle befinden könnte oder was während ihres Reiseabenteuers passiert ist, dazu will der junge Mann keine Auskunft geben.

Handfester Streit im Van führte zu Polizeieinsatz
Ihre Familie hatte Ende August den letzten Kontakt zu der 22-Jährigen. Ein paar Wochen zuvor hatte ein Streit des Paares im US-Bundesstaat Utah zu einem Polizeieinsatz geführt. Beamte hielten den Wagen des Paares an, weil sie zu schnell fuhren und einen Bordstein gestreift hatten. Eine Bodycam zeichnete die Amtshandlung auf. Darin ist eine emotional aufgelöste junge Frau zu sehen, die unter Tränen einräumte, dass sie ihren Freund bei einer Auseinandersetzung geschlagen habe - sie gab zudem an, unter psychischen Problemen zu leiden. Die Beamten sahen schließlich von einer Anzeige ab, allerdings unter einer Voraussetzung: Die beiden sollten eine Nacht getrennt verbringen.

Familie erleidet „die schlimmste Zeit ihres Lebens“
Nun appelliert Gabrielles Familie an Brian, der Polizei bei den Ermittlungen zu helfen. Ihre Angehörigen hätten „die schlimmste Zeit ihres Lebens“ - doch bislang verweigerte der junge Mann jede Aussage. Die Polizei bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe. Das FBI richtete eine landesweite Telefon-Hotline ein und hofft auf Hinweise zum Verbleib der verschwundenen Urlauberin.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).