12.09.2021 06:00 |

Mitarbeiterin klagt

Mobbing und Sexismus: Vorwürfe gegen OPEC

Schwere Vorwürfe erhebt eine Wiener Mitarbeiterin der internationalen Organisation OPEC im „Krone“-Gespräch. Mobbing von Nicht-Muslimen sowie sexuelle Übergriffe auf Frauen stünden von den saudi-arabischen Bossen unter dem Schutz der diplomatischen Immunität auf der Tagesordnung.

Der OPEC Funds an der Top-Adresse Wiener Parkring ist eine internationale Organisation zur Finanzierung von Entwicklungshilfe. „Das Management wurde gewechselt, und das neue Team besteht aus früheren Angestellten der Islamic Arab Bank“, erklärt eine Mitarbeiterin, die unter massivem Mobbing leidet. So seien sämtliche Österreicher, die im vergangenen Jahr entlassen wurden, durch frühere Angestellte der Islamic Arab Bank ersetzt worden. Sie würden sogar besser bezahlt als die Vorgänger. Nun wehe im Deutschmeister-Palais am Ring ein anderer Wind.

Empfangssaal in Gebetsraum umgewandelt
Denn die neuen Herren brachten auch den Wahhabismus, eine strenge, intolerante Ausrichtung des Islam, mit. Gleich wurde der frühere Empfangssaal des OPEC Funds, der mit seinen Marmorsäulen besticht, in einen Gebetsraum umgewandelt, obwohl es bereits eine Moschee im Haus gibt.

Zitat Icon

Es ist nicht normal, dass ich sexuelle Belästigung und Mobbing von meinem Saudi-Boss erlebt habe und meine Rechte hier nicht durchsetzen kann.

OPEC-Mitarbeiterin im "Krone"-Gespräch

Im Ramadan dürfen selbst Nicht-Muslime keine Speisen in der Küche erwärmen und kein Wasser vor Fastenden trinken. Besonders Frauen ohne Mann gelten als Freiwild. Diese müssten bei ihrem Vater wohnen, egal, wie alt sie sind. Neben sexuellen Anspielungen gab es für die betroffenen Mitarbeiterin sogar einen Klaps auf den Po vom Saudi-Boss.

Ein Brief ihres Anwalts an den Generaldirektor wurde bisher ignoriert. Denn die Mitarbeiter genießen diplomatische Immunität.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter