06.09.2021 07:45 |

Walchs Schwung-Ansatz

Immer mit der Ruhe

Der 20-jährige Mellauer Lukas Feurstein war im letzten Winter eine der großen Überraschungen im rot-weiß-roten Skiteam. Mit zwei Medaillen bei der Junioren-WM und einem starken Weltcupdebüt in Lenzerheide ist der Bregenzerwälder in den Fokus gefahren. Die Erwartungen steigen. Auch „Krone Vorarlberg“-Skiexperte Magnus Walch traut Feurstein einiges zu - mahnt in seiner Kolumne „Schwung-Ansatz“ aber auch zur Gelassenheit...

Auf die Frage, ob sich Lukas auf die Junioren-WM in der kommenden Saison freue, meint er in unserem Interview: „Stimmt, die gibt es ja auch noch.“ Unbeeindruckt, unbekümmert, unbeschwert. Lukas strahlt eine beneidenswerte Souveränität und Ruhe aus. So auch bei seinem Weltcup-Debüt in der Lenzerheide im vergangenen März. Bei herausfordernden Bedingungen belegte er dort Rang 19. Dass er das technische Rüstzeug besitzt, um im Weltcup konkurrenzfähig zu sein, zeigte er auch schon kurz zuvor bei der Junioren-WM in Bansko mit dem Gewinn der Medaillen im Riesentorlauf und Super-G.

Zitat Icon

Unbeeindruckt, unbekümmert, unbeschwert. Lukas strahlt eine beneidenswerte Souveränität und Ruhe aus.

"Krone Vorarlberg"-Skiexperte Magnus WALCH

Im Gegensatz zum Vorjahr, kann sich Lukas heuer wieder intensiver und fokussierter vorbereiten. Die Rückenprobleme sind im Griff und die Arbeit mit den Athleten und Betreuern der neuen Trainingsgruppe scheint ihm zu gefallen und gut zu tun. In der Riesentorlauf-Weltrangliste ist er aktuell auf Rang 82 klassiert, in seinem Jahrgang weltweit klar die Nummer eins. Das Material passt, sein Umfeld steht hinter ihm. Beste Voraussetzungen. Es sei an der Zeit, junge Athleten an den Weltcup heranzuführen, legten Giger, Riml und Puelacher in ihrer Strategie für die nächsten Jahre fest.

Lukas ist einer dieser Youngsters, die jetzt ihre Chance bekommen sollen. Über die Aufstellung für Sölden wurde noch nicht entschieden. Auch nicht, ob es eine interne Qualifikation dafür geben wird. Lukas lässt das kalt: „Es gibt ja nicht nur dieses eine Rennen in der kommenden Saison.“ Ob schon in Sölden oder erst in Kranjska Gora, ob im Europacup oder Weltcup: Ich traue ihm viel zu. Und stimmt, die Junioren-WM gibt es ja auch noch.

Vorarlberg Sport
Vorarlberg Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
9° / 13°
einzelne Regenschauer
10° / 15°
leichter Regen
11° / 16°
einzelne Regenschauer
11° / 16°
leichter Regen