05.09.2021 14:22 |

Mit Sonde ernährt

Stanley Tucci enthüllt geheimen Kampf gegen Krebs

Schauspieler Stanley Tucci hat eine schwere Zeit hinter sich. Bei dem 60-jährigen Star aus Filmen wie „Der Teufel trägt Prada“ oder „Hunger Games“ war vor drei Jahren inoperabler Zungenkrebs diagnostiziert worden, der nur mit einer radikalen Chemotherapie behandelt werden konnte. Sechs Monate musste er sogar mit einer Sonde ernährt werden.

Eigentlich hatte er sich geschworen, sich nie einer solchen Tortur zu unterziehen, gestand Tucci im Gespräch mit dem Virgin-Atlantic‘s-Magazin „Vera“. Seine erste Frau Kate Tucci starb 2009 mit nur 47 Jahren an Krebs und er hatte mitansehen müssen, wie sie unter ähnlichen Therapien litt. „Ihr zuzusehen, wie sie über Jahre solche Behandlungen hatte, war schrecklich.“

Seine Kinder litten
Tucci, der seit 2012 mit Emily Blunts Schwester Felicity Blunt verheiratet ist, sagte dem Magazin weiter, dass seine Erkrankung besonders für seine Kinder schwer gewesen sei. Mit seiner ersten Frau Kate hatte er drei Kinder, die Zwillinge Nicolo und Isabel und die Tochter Camilla. Mit seiner zweiten Frau Felicity hat er den Sohn Matteo und die Tochter Emilia.

„Die Kinder waren großartig, aber es war hart für sie“, so Tucci, „ich hatte sechs Monate lang eine Ernährungssonde und ich habe es kaum zur Highschool-Abschlussfeier der Zwillinge geschafft.“ Dem Star geht es mittlerweile besser und seine Ärzte glauben, dass der Krebs nicht zurückkehren wird.

„Zugleich ängstlicher und weniger ängstlich“
Seine Einstellung zum Leben habe sich aber verändert, erklärte Tucci weiter. „Krebs macht einen zugleich ängstlicher und weniger ängstlich.“ Er fühle sich jetzt viel älter als vor seiner Erkrankung, wolle aber vorankommen und „Dinge erledigen“.

Während der Chemotherapie habe er sogar Filme gedreht. „Nomis - Die Nacht des Jägers“, „A Private War“ und „Patient Zero“ entstanden in der Zeit.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. September 2021
Wetter Symbol