Nach Zusammenstoß

Mofalenker „flog“ über vier Meter in ein Feld

Über vier Meter weit wurde ein Mofalenker (33) aus Aschach/Donau in Oberösterreich in ein Feld geschleudert, nachdem er mit dem Pkw eines 94-Jährigen, ebenfalls aus Aschach, in seiner Heimatgemeinde zusammengestoßen war.

Der 94-Jährige war mit seinem Auto am Freitagnachmittag auf einer steil bergab fallenden Zufahrtstraße in Aschach an der Donau Richtung Kreuzung Siernerstraße unterwegs. Als der Pensionist links einbog, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Mofalenker.

Durch die Kollision wurde der 33-Jährige vier bis fünf Meter in ein angrenzendes Feld geschleudert. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Notarztwagen in das Klinikum Wels gebracht.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol