16.08.2021 09:20 |

Einsparpotenzial

Magistratsbeamte sollen weniger in Krankenstand

Zwei Millionen Euro jährlich würde die Streichung von bis zu 30 Planstellen im Magistrat der Stadt bringen. Fast noch einmal so viel Einsparungspotenzial sieht die Reformkommission durch die mögliche Reduktion von Krankenständen. Die Personalvertretung pocht dabei auf Maßnahmen zugunsten der Mitarbeiter.

Im Zuge der Magistratsreform will die Stadtpolitik die Zahl der Krankenstandstage der Magistratsmitarbeiter reduzieren. Die Reform soll im Herbst beschlossen werden, die Magistratsdirektion und das Personalamt sollen danach ein entsprechendes Projekt aufsetzen, heißt es im betreffenden Amtsbericht. Die Reduktion von Krankenstandstagen und die Wiedereingliederung von Mitarbeitern nach Langzeitkrankenständen soll vor allem Geld bringen.

Eine Verringerung um zehn Prozent würde 1,5 Millionen Euro einsparen, sieben Prozent weniger Krankenstandstage würden immer noch eine Million Euro bringen, rechnet die Reformkommission vor. Die Personalvertretung ist mit diesem Punkt der Reform nicht restlos glücklich und pocht auf gesundheitsfördernde Maßnahmen durch die Stadt.

„Wenn man weniger Krankenstände will, darf man nicht nur auf Zahlen und Statistiken schauen“, sagt Walter Fuchsbauer, Chef der Personalvertretung. Im Amtsbericht wird zwar auf die betriebliche Gesundheitsförderung verwiesen, konkrete Maßnahmen kommen aber nicht vor. Fuchsbauer kündigt an, dass die Personalvertreter ein genaues Auge auf die konkreten Maßnahmen im Zuge der Reform haben werden.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol