10.08.2021 17:05 |

Tausende Euro Schaden

Lavanttaler auf Online-Trading-Plattform betrogen

Mitte Juli hatte sich ein Lavanttaler auf einer Online-Trading-Plattform registriert, wo mit Wertpapieren, Währungen und mehr gehandelt wird. Als Startkapital hatte der 50-Jährige 250 Euro überwiesen. Die angeblichen Broker kontaktierten ihn mehrmals, doch mehr einzuzahlen und drängten ihn, Tausende Euro zu überweisen - der Kärntner kam dem nur teilweise nach.

Dann bemühten die Broker einen Vorwand: Eine Überweisung hätte fehlgeschlagen, der Lavanttaler sollte erneut Geld überweisen. Schließlich sollte Tausende Euro zahlen, um einen angeblichen Gewinn zu erhalten. Darauf reagierte der 50-Jährige aber nicht mehr; er erstattete Anzeige. Dem Opfer entstand ein Schaden von Tausenden Euro.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol