10.08.2021 09:15 |

In Frög bei Rosegg

Auf den Spuren der Kelten bei den Hügelgräbern

Eine 3000 Jahre alte Geschichte wird in der Keltenwelt in Frög bei Rosegg erzählt. Die Besucher machen sich auf Zeitreise und können interessante Funde bestaunen.

Friedrich Seidel wollte im Jahr 1882 auf seinem Acker eigentlich ein Brauhaus errichten. Als er dafür eine Baugrube ausheben ließ, stießen die Arbeiter auf etwas Unbekanntes. Das erwies sich bald als Hügelgrab. Hier hatten die Kelten zwischen 850 und 530 vor Christus ihre Verstorbenen feierlich bestattet.

Knapp 3000 Jahre später können die Besucher auf Entdeckungsreise gehen und die geschichtsträchtigen Hügelgräber auf einem etwa zwei Kilometer langen Rundkurs erkunden.

Auf dem ehemaligen Bestattungsareal ist eine kleine Museumswelt entstanden, die Einblick in die Lebensweise der Kelten bieten soll. In drei Häusern, die nach keltischem Vorbild errichtet wurden, sind diverse Fundstücke aus der Region und Grabbeigaben ausgestellt - wie Schmuck, Kleidung, Werkzeuge, Waffen.

Am Weg durch einen kleinen Wald, der die Besucher zu den Hügelgräbern führt, wurden Schautafeln aufgestellt, die wertvolle Informationen liefern und die Gäste auf eine Reise in eine längst vergangene Zeit mitnehmen. Die Besucher können hier aber auch einiges über die Römerzeit und das Mittelalter in Kärnten erfahren.

Eine Stärkung nach der Entdeckungsreise gibt es in der Norea Stubn, die für ihre großen Portionen bekannt ist.

Andreas Walcher
Andreas Walcher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol