04.08.2021 21:27 |

Im 63. Lebensjahr

KRONEHIT-Geschäftsführer Ernst Swoboda verstorben

Der Privatradio-Pionier und langjährige Mediaprint-Justiziar Ernst Swoboda ist am Mittwoch im 63. Lebensjahr verstorben. 

Der 1959 geborene Ernst Swoboda bewies mit seiner Tätigkeit, aber vor allem auch mit seinem gesamten Engagement, dass erfolgreiches und dabei ebenso profitables Privatradio in Österreich tatsächlich möglich ist. Am Mittwoch verstarb er nun 62-jährig im Kreise seiner Familie.

„Wir haben einen wichtigen Kollegen und wertvollen Menschen verloren. Unser Mitgefühl und unsere Gedanken sind bei seiner Familie“, sagte „Krone“-Herausgeber Christoph Dichand tief betroffen in einer ersten Stellungnahme über das Ableben des KRONEHIT-Geschäftsführers, Vorstandsvorsitzenden des Verbands Österreichischer Privatradios und Geschäftsführers der Krone Multimedia GmbH.

Zitat Icon

Wir haben einen wichtigen Kollegen und wertvollen Menschen verloren. Unser Mitgefühl und unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Christoph Dichand, Herausgeber Kronen Zeitung

Als der langjährige Mediaprint-Justiziar 2004 bei KRONEHIT als Geschäftsführer tätig wird und die bundesweite Radiolizenz bei Regierung und Eigentümern auf Schiene bringt, beginnt der Erfolgskurs des Senders, der bis heute andauert. Er entwickelte sich unter seiner Führung zu einem profitablen Teil der Mediaprint. Gleichzeitig zeigte Swoboda bis zuletzt Ungleichgewichte zwischen ORF und Privaten auf, setzte auf Qualitätsjournalismus und Medienvielfalt - ohne dabei jemals den Fokus auf das Wesentliche, den Konsumenten, zu verlieren.

Swoboda hinterlässt seine Ehefrau und eine erwachsene Tochter. Die „Krone“- und Mediaprint-Familie trauert mit ihnen.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol