Es geht wieder los

Sturmfront ging quer durch Bezirk Braunau

Die Front zog am Mittwoch so schnell von einem Ort zum anderen, nach kaum zehn Minuten war es immer vorbei. Es blieb eine Schneise quer durch den Bezirk Braunau voller Verwüstung. Es gab auch wieder Hagelschlag!

Von Linie Tarsdorf über Mattighofen nach Osten zog die Front und alleine im Bezirk Braunau müssen bis zu 300 Einsätze abgearbeitet werden. Einige Orte sind so stark betroffen, dass Häuser abgedeckt wurden, teils einstürzten. Eine Person wurde in Handenberg schwer verletzt, als ein Baum auf ihr Auto stürzte.

3000 Helfer akutell im Einsatz
Auch in den Bezirken Ried im Innkreis, Vöcklabruck, Wels-Land, Wels Stadt und Grieskirchen mussten Feuerwehren ausrücken. Rund 150 Feuerwehren sind mit beinahe 3000 Florianijüngern im Einsatz. Es gilt Verkehrswege freizumachen, Keller auszupumpen, abgedeckte Häuser zu sichern.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol