Im Kosovo versteckt

Vater entführte Kinder: Nach zehn Jahren gefasst

Zehn Jahre lang stand Shaqir M. (40) auf der Liste der 10 meistgesuchten Straftäter Österreichs. Im September 2010 war er während eines Obsorgestreites mit seinen beiden kleinen Kindern (3 und 5 Jahre) illegal ins Ausland abgehauen. Vergangene Woche wurde der Vater im Beisein seiner Kinder im Kosovo festgenommen.

Das Bezirksgericht Grieskirchen hatte am 30. September 2010 der Mutter die alleinige Obsorge übertragen. Doch zu diesem Zeitpunkt war Shaqir M., ein aus Albanien stammender Österreicher, mit den beiden Kindern Isa (damals 5 Jahre) und Mirjeta (3) aus Österreich abgehauen. Die Flucht dürfte er schon länger geplant gehabt haben. Er beantragte für sich und seine beiden Kinder eine Aufenthaltserlaubnis in Albanien, unterzeichnete einen Mietvertrag für ein Haus in Tirana, kündigte seinen Job in Wels und meldete seinen Wohnsitz in Österreich ab.

Zitat Icon

Die Ermittlungen sind über die zehn Jahre durchgelaufen. Immer wieder gab es mal neue Erkenntnisse und Hinweise, die aber auch in Sackgassen endeten.

Zielfahnder vom Landeskriminalamt OÖ

Top 10 der Gesuchten
Seit diesem Zeitpunkt fehlte von den beiden entführten Kindern und dem gesuchten flüchtigen Vater jede Spur. Im März 2011 wurde Shaqir M. zur internationalen Fahndung ausgeschrieben, war auf der Internetseite des Bundesministeriums für Inneres unter den zehn meistgesuchten Straftätern Österreichs geführt. Auch die kleinen Kinder waren auf der Liste der meistgesuchten Minderjährigen Österreichs.

Strafrahmen bis zu drei Jahre
Seit Anfang 2019 wurde die Suche nach den entführten Kindern wieder intensiviert – mit Erfolg. Am 21. Juli wurde Shaqir M. im kosovarischen Prizren festgenommen. Laut den heimischen Zielfahndern wirkte der gesuchte Täter bei seiner Verhaftung „relativ gefasst“. Der 40-Jährige befindet sich seither in Auslieferungshaft. In Österreich erwartet ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Kindesentziehung – der Strafrahmen beträgt bis zu drei Jahre.

Die aufgegriffenen Kinder werden jetzt auf die Rückführung nach Österreich vorbereitet. Gut möglich, dass Isa seinen 16. Geburtstag am Samstag bei seiner Mama in Oberösterreich feiern darf.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol