06.07.2021 15:19 |

„Nicht länger nötig“

Britney Spears will in Rente: Ihr Manager kündigt

Der Manager von US-Popsängerin Britney Spears ist nach 25-jähriger Zusammenarbeit zurückgetreten. Als Begründung erklärte er, seine Arbeit sei nicht mehr nötig, da die Sängerin „ihre Absicht zum Ausdruck gebracht“ habe, „offiziell in den Ruhestand zu gehen“.

„Meine Dienste werden nicht länger benötigt“, heißt es in einem Schreiben von Larry Rudolph, aus dem unter anderem das Branchenblatt „Variety“ zitiert. Schließlich habe Britney Spears „ihre Absicht, sich offiziell zurückzuziehen“, öffentlich kundgetan. Der 57-jährige ehemalige Anwalt hatte seit Mitte der 90er-Jahre für die Sängerin gearbeitet. Seit mehr als zweieinhalb Jahren sei der Kontakt zu der 39-Jährigen aber abgebrochen. 

„Unbefristete Arbeitspause“
Laut „Deadline“ richtete Rudolph seinen Brief an Britney Spears Vormund Jamie Spears und die vom Gericht bestellte Jodi Montgomery. „Es ist mehr als zweieinhalb Jahre her, dass Britney und ich das letzte Mal kommuniziert haben, als sie mir mitteilte, dass sie eine unbefristete Arbeitspause einlegen wolle“, heißt es in dem Brief.

Und weiter: „Nun wurde mir bekannt, dass Britney ihre Absicht bekundet hat, offiziell in den Ruhestand zu gehen. Wie Sie wissen, war ich nie Teil der Vormundschaft oder dessen Operationen, daher bin ich nicht mit vielen dieser Details vertraut. Ich wurde ursprünglich auf Britneys Wunsch eingestellt, um ihr bei der Verwaltung und Unterstützung ihrer Karriere zu helfen. Und als ihr Manager glaube ich, dass es im besten Interesse von Britney ist, aus ihrem Team zurückzutreten, da meine professionellen Dienste nicht mehr benötigt werden. Bitte akzeptieren Sie diesen Brief als meinen formellen Rücktritt.“

Streit um Vormundschaft
Die erfolgreiche Popsängerin („Baby One More Time“) war 2008 wegen psychischer Probleme vorübergehend in eine Klinik zwangseingewiesen worden. Ihr Vater Jamie Spears übernahm daraufhin die Vormundschaft für seine Tochter und regelt seither ihre rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten. Ende Juni hatte die Sängerin ein Ende dieser Vormundschaft eingefordert, ein diesbezüglicher Antrag war vergangene Woche aber abgelehnt worden.

In dem Verfahren hatte Spears erklärt, ihre Vormundschaft habe sie „traumatisiert und depressiv zurückgelassen“, und sie forderte Gefängnis für ihren Vater, gab aber auch ihrem Management eine Mitschild. Sie sagte: „Ich brauche Hilfe. Mein Vater und jeder, der an dieser Vormundschaft beteiligt ist, einschließlich meines Managements ... sie sollten im Gefängnis sitzen.“

„Werde für sie da sein“
Rudolph, der auch Aerosmith und den Frontmann der Band Steven Tyler managt, erklärte, dass er stolz auf die Arbeit sei, die er und Britney zusammen geleistet haben, und er gelobte, für sie da zu sein, wenn sie ihn brauche.

Er fügte hinzu: „Ich werde immer unglaublich stolz auf das sein, was wir in unseren 25 gemeinsamen Jahren erreicht haben. Ich wünsche Britney Gesundheit und alles Glück der Welt, und ich werde für sie da sein, wenn sie mich jemals wieder braucht, so wie ich es immer gewesen bin.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol