Streit um 420.000 Euro

Klage von Michael Tojner gegen das Burgenland

Nachrichten
27.06.2021 09:00

Die Aberkennung der Gemeinnützigkeit hat nun eine Klage gegen das Burgenland gebracht. 

In der Causa um die Aberkennung der Gemeinnützigkeit bei den Wohnbaugesellschaften Pannonia, Riedenhof und Gesfö hat der Immobilien-Investor Michael Tojner jetzt das Land auf Schadenersatz für die Verfahrenskosten geklagt.

420 000 Euro
Es geht um eine Summe von rund 420.000 Euro. Der Vorwurf des Unternehmers: Das Land habe zu einem Zeitpunkt, an dem er von den Ermittlungen noch nichts gewusst habe, dem Amtsgeheimnis unterliegende Informationen an die Medien weitergespielt. Das Land schließt ein Fehlverhalten hingegen aus.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele