12.06.2021 15:50 |

Drei Unfälle

Lavanttaler mit Paragleiter tödlich verunglückt

Eine Serie an Paragleitunfällen hat sich am Samstag in Kärnten ereignet: Ein 36-jähriger Mann aus dem Bezirk Wolfsberg in Kärnten ist am Samstag mit seinem Paragleiter tödlich verunglückt. Der Mann war am Vormittag vom Flugplatz in Goding auf der Koralpe gestartet und über einem Waldstück bei St. Ulrich abgestürzt. Für den 36-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Doch das war nicht der einzige Unfall mit einem Paragleiter. Auf der Kanzelhöhe, Gerlitzen, stürzte eine Pilotin (31) in eine Baumkrone. Samstagabend ereignete sich ein weiterer Unfall mit einem Paragleiter. Der Mann wurde schwer verletzt. 

Der Mann hatte mit dem Gleitschirm Flugfiguren geübt, das ist aber missglückt, heißt es seitens der Polizei.  Der 36-Jährige stürzte in ein Waldstück bei St. Ulrich ab. Notarzt, Polizei und Bergretter eilten zu Hilfe. Für den Sportler kam leider jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle.

Sein Bekannter (35), der vor ihm gestartet war, sah den Vorfall, landete sofort auf einer nahegelegenen Wiese. Gemeinsam mit einem weiteren Zeugen, einen Anrainer in St. Ulrich, suchten sie nach dem Abgestürzten und fanden ihn kurz darauf. „Der Mann war bereits an seinen schweren Verletzungen verstorben“, so die Polizei. 

Gleitschirmunfall auf der Gerlitzen
Samstagvormittag stürzte auch eine 31-jährige Paragleiterin aus Tirol unterhalb des Hotel Alpinum auf der Kanzelhöhe mit ihrem Gleitschirm in eine Baumkrone. „Der Absturz wurde durch einen „Klapper“ des Schirms ausgelöst und die Pilotin konnte vom Baum nicht allein absteigen“, heißt es seitens der Bergrettung. Die Frau zog sich eine Beinverletzung unbestimmten Grades zu und wurde nach dem Abtransport privat zur ärztlichen Versorgung gebracht.

Im Einsatz standen zehn Bergretter sowie zwei Polizisten.

Von Windböe erfasst und abgestürzt
Ein 55-jähriger niederländischer Staatsbürger startete am Samstag gegen 12.10 Uhr mit seinem Paragleiter vom Startplatz Emberger Alm in einer Seehöhe von 1820 Metern in der Gemeinde Berg im Drautal. Unmittelbar nach dem Start wurde der Gleitschirm laut eines Zeugen von einer Windböe erfasst und klappte beidseitig ein.

Der Pilot stürzte aus einer Höhe von etwa zehn Meter auf eine Almwiese ab. Die Erstversorgung des schwerverletzten Mannes erfolgte durch andere Piloten sowie durch die verständigte Crew vom Rettungshubschrauber C7. Er wurde in das Krankenhaus Lienz geflogen.

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol