11.06.2021 11:43 |

Comeback nach Corona

Greta Thunberg setzt Klimastreik in Stockholm fort

Greta Thunberg kehrt wie so viele andere Menschen aus dem Homeoffice zurück ins „Büro“. Ihres befindet sich bekanntlich freitäglich vor dem Parlament in Stockholm, wo sie seit Jahren mit ihrem Schild „Skolstrejk för klimatet“ in Klimastreik tritt. Bei ihrem Corona-konformen Protest-Comeback unterstützte sie eine Handvoll Mitstreiter.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Schulstreikwoche 147. Heute sind wir wieder vor dem Parlament. Aber die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, deshalb werden wir unsere Zahl weiterhin so gering wie möglich halten und in Übereinstimmung mit den örtlichen Beschränkungen handeln“, so die 18-jährige Klimaaktivistin.

Ausgestattet mit ihrem Schild mit der Aufschrift „Skolstrejk för klimatet“ (Schulstreik fürs Klima) und Mund-Nasen-Schutz mit dem Logo von Fridays for Future postierte sie sich an ihrem angestammten Platz vor dem Reichstag in der schwedischen Hauptstadt. Zuletzt hatte Thunberg von zu Hause aus protestiert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).