10.06.2021 12:31 |

Orban lenkt ein

Volksabstimmung über chinesische Uni in Budapest

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat eine Volksabstimmung über die umstrittene chinesische Fudan-Universität in Budapest angekündigt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters erklärte der Premier am Donnerstag, dass er die Entscheidung des Volkes respektieren werde.

Der rechtsnationale Ministerpräsident, der sich im kommenden Frühjahr Parlamentswahlen stellen muss, war wegen des Milliardenprojekts innenpolitisch merklich unter Druck geraten.

Am Samstag hatten Tausende Menschen vor dem ungarischen Parlament gegen den Bau des Budapester Ablegers der Shanghaier Eliteuniversität demonstriert. Mit Fahnen, Transparenten und den Rufen „Orban, hau ab!“ zogen sie durch die Hauptstadt zum Kossuth-Platz. Der Aktion schlossen sich Vertreter aller Oppositionsparteien an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).