06.06.2021 15:43 |

French Open

„Unglaublich!“ Geheimfavoritin scheitert in Paris

Mit der Russin Anastasija Pawljutschenkowa hat sich im Achtelfinale der Damen bei den French Open eine niedriger eingestufte Spielerin durchgesetzt. Sie besiegte die als Nummer 15 gereihte Geheimfavoritin Viktoria Asarenka aus Belarus (Weißrussland) nach 2:09 Stunden mit 5:7, 6:3 und 6:2 durch.

Die als 31 gesetzte Pawljutschenkowa steht erstmals seit zehn Jahren (!) wieder im Roland-Garros-Viertelfinale und bekommt es nun entweder mit Superstar Serena Williams (USA-7) oder Jelena Rybakina (KAZ-21) zu tun. „Unglaublich, dass ich zehn Jahre später immer noch Tennis spiele und dies überrascht mich jetzt ein bisschen“, freute sich Pawljutschenkowa.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol